Banner left   Banner center   Banner right

Germanenglish Home · News · Diary · Screenshots · Documentation (Wiki) · Downloads · Guestbook · Forum

Home · Benutzer registrieren · Suchen · Statistik · FAQ · Benutzerliste

Zur Zeit online: keiner ausser dir

 X-Force - Fight For Destiny - Forum —› Konzepte —› Waffen, Munition und Panzerung

Seite: << [1] [2] [3] 4 [5] [6] >>

Autor Mitteilung
verfasst am: 03.05.2005, 22:31 · Edited by: Unrealer
Registrierdatum: 19.07.2004, 10:59

 Beiträge: 757
Zitat: nightelf_IX
Hab ich mal bei Galileo gesehen

Ich auch
Zitat: nightelf_IX
aber ist die Bedrohung durch Aliens etwa keine Ausnahme??

Da will man möglichst viel über die Lage, Anzahl und Aufenthaltsort wissen.
Da sonst die Aliens hinterhalte planen können.

Man könnte allerdings auch eine kleine Sonde nehmen.
verfasst am: 03.05.2005, 23:53 · Edited by: Altfelde
Registrierdatum: 21.03.2005, 09:50

 Beiträge: 150
Was bringt dir eine unscharfe Kamera, die nur in einem begrenztem Winkel filmen kann und dann nach kurzer Zeit nicht mehr arbeitet, wenn man Systeme wie die Keyhole-Satelliten, Aufklärer, Lunasonden, etc. hat. Ausserdem wäre da noch der technische Aspekt, den ich eingebracht habe. Nur weil einige Generäle auf Hi-Tec stehen, heisst es nicht dass es effektiv ist. Im direkten Gefecht hat man keine Zeit die Bilder auszuwerten und was nützt es mit den Kameras den Feind aufzuklären, denn ich doch ohnehin aufgeklärt habe, sonst würd ich ja kaum darauf schießen, oder?

Was mich aber am meisten an der Geschoßkamera stört ist die Tatsache, dass Aufklärer und Sonden überflüssiger werden und die taktische Tiefe des Spiels leidet.

PS: Galileo ist nicht gerade als qualitativ hochwertige Quelle geeignet, da die Produzenten sich nur oberflächlich informieren und ich ständig plumpe Fehler bei den Sendungen erkenne. Als leichte Info ist Galileo aber ganz nett.
Gasd
verfasst am: 04.05.2005, 11:40
Wenn es Sonden gibt will ich das sie dann zu "Soldaten werden" und einen extra Abschnitt und Gebäude bekommen. Die U.S. Army will übrigens Roboter im Krieg einsetzen.
verfasst am: 04.05.2005, 13:20
Registrierdatum: 21.03.2005, 09:50

 Beiträge: 150
Zitat: Gasd
Die U.S. Army will übrigens Roboter im Krieg einsetzen.

Die U.S. Army wollte auch Telepathen in den 60er Jahren einsetzten und was weiss ich alles machen. Bis jetzt werden nur Exoskelete zur Kraftsteigerung für die Infanterie entwickelt und erprobt, was ich persönlich einerseits positiv (Steigerung des Kampfwerts) und andererseits negativ finde (z.B. Abhänigkeit von Nachschub). Man sollte alles abwägen.
Übrigens sollen solche Exoskelete auch bei Krankenpflegern zum Wenden der Patienten eigesetzt werden.

Roboter werden insofern als Ersatz für größere Waffensysteme entwickelt, wie z.B. Predator. Bis jedoch Mechs durch die Gegend stampfen dauert es ne Weile und ehrlich gesagt, gefällt mir die Entwicklung nicht. Es erinnert mich zu sehr an Terminator, Earth Siege, Matrix, etc..

Zitat: Gasd
Wenn es Sonden gibt will ich das sie dann zu "Soldaten werden" und einen extra Abschnitt und Gebäude bekommen.


Mit Sonden meinte ich z.B. ein System wie Luna oder Aladin. Bei X-Force sollte es aber ausreichen, wenn man den Soldaten verschiedene System zur Aufklärung, wie z.B. Bewegungsmelder, etc., zur Verfügung stellt.
verfasst am: 04.05.2005, 17:14
Registrierdatum: 18.10.2004, 16:31

 Beiträge: 481
Ok, ok, dann diskutieren wir jetz aber auch über deine Idee, Altfelde, Spionagesatelliten und Aufklärer. Als ob man da mehr Zeit hätte die Bilder auszuwerten. Das mit den Bilder auswerten müsstest du übrigens dann auch bei den original-X-Force-Sensoren kritisieren, oder denk ich des jetz bloß? naja eigentlich ist des ja alles wayne.
Lassen wir die Kameras aus dem Spiel.

Ich führ mal wieder auf das Ausgangsthema der Kameras zurück, den neuen Waffentypen.
verfasst am: 04.05.2005, 18:04
Registrierdatum: 19.07.2004, 10:59

 Beiträge: 757
Zitat: nightelf_IX
Lassen wir die Kameras aus dem Spiel.

Ich führ mal wieder auf das Ausgangsthema der Kameras zurück, den neuen Waffentypen.

Guter widerspruch, muss ich schon sagen.
Was will man da denn noch diskutieren? Ich denke da es zu unlogisch ist oder auch zu sinnlos wird es nicht eingebaut.
Gasd
verfasst am: 04.05.2005, 19:09
Riesige Mechs habe ich auch nicht gemeint (logisch) und die Exoskelette? Da wird X-Force bestimmt noch viele Jahre warten bis es mit Panzern erfreuen wird (wenn überhaupt).
verfasst am: 04.05.2005, 19:39 · Edited by: Altfelde
Registrierdatum: 21.03.2005, 09:50

 Beiträge: 150
Zitat: Altfelde
Bei X-Force sollte es aber ausreichen, wenn man den Soldaten verschiedene System zur Aufklärung, wie z.B. Bewegungsmelder, etc., zur Verfügung stellt.


Ich wollte doch keine Satelliten im Spiel haben, lest doch bitte erst meine Texte, bevor ihr sie kritisiert. Ausserdem meinte ich mit Aufklären keine Flugzeuge sondern Soldaten (Späher).

Zitat: Gasd
und die Exoskelette? Da wird X-Force bestimmt noch viele Jahre warten bis es mit Panzern erfreuen wird (wenn überhaupt).


Die Exoskelette, ähneln im Prinzip (ich meine jetzt nur die Sache mit der Kraft) den Powerrüstungen bei Fallout. Stell dir einfach hydraulische Beine und Arme vor, die den Bewegungen des Soldaten folgen, dadurch wäre das Gewicht der Ausrüstung nicht mehr auf 30 kg begrenzt. Dafür trägt der Soldat dann einen Verbrennungsmotor rum. Ich verstehe leider nicht vorauf du bei den Panzern hinnaus willst.

Noch ne Anmerkung: Ich denke, dass Exoskelette nur bis zu einem gewissen Rahmen, wie z.B. bei X-COM TftD & Apoc, Sinn machen. Ich wollte nur auf die Beiträge antworten.

@Nightelf
Und nochwas: Ich war beim Millitär, glaubt mir doch einfach mal, vor allem, da ich es belegen kann.
verfasst am: 05.05.2005, 13:48
Registrierdatum: 18.10.2004, 16:31

 Beiträge: 481
Schluss aus.

Alles was mit Spähen zu tun hat bitte in einen anderen Thread. [evtl. verschieben?? @jemand, der was zu sagen hat]

Zur Zeit verfügbare Waffen:
> Projectile
> Laser
> Missile
> Chemical
> Melee

Vorgeschlagene Waffen:
> Mortar [bitte nicht weiter diskutieren, bei denen würde außderdem noch der Zivilschaden zu hoch, so ganz nebenbei]
> Flame Thrower [Da hätten wir auch ein Prob mit Zivilschaden]
> Elecric [abgelehnt, weil man es zu leicht abwehren kann]
> Acid [hat irgendjemand abgelehnt]
> Radioactive [«]
> Plasma [wurde glaub ich noch nicht abgelehnt]

zu der einen oder andren Ablehnung:
manche Sachen wurden abgelehnt, weil sie Physisch identisch mit anderen Waffentypen sind, das ist ja auch richtig und OK, aber vielleicht hat ha das eine einen nicht unbedingt physischen Effekt, den eine andere nicht hat?

Ich weiß net warum, aber mir fallen jetzt ganz spontan Kältewaffen ein, mit kinetischen Schaden und verringerung der ZE und/oder Zielgenauigkeit.
verfasst am: 05.05.2005, 14:19
Registrierdatum: 21.03.2005, 09:50

 Beiträge: 150
Aufklärungsausrüstung gehört jedoch auch in diesen Thread, da diese wie Waffen geführt werden.

Zitat: nightelf_IX
manche Sachen wurden abgelehnt, weil sie Physisch identisch mit anderen Waffentypen sind


Ich lehne Ausrüstung nur ab, wenn ich denke, dass sie spielerisch keinen Sinn machen, bzw. die Balance ins negative ziehen würden. Das spiel hat bereits jetzt eine Fülle von Waffen und man sollte, wenn man mehrere haben möchte, diese gravierend voneinander unterscheiden können, sonst wirds extrem unübersichtlich und zwangsläufig würden einige Waffentypen nicht mehr gebraucht werden.

-Plasma sollte als Verbesserung von explosiven Kampfmitteln verwendet werde
-Flamenwerfer wäre ok
Gasd
verfasst am: 05.05.2005, 17:57
Ok, hier ein paar schöne Waffen die unter anderem zusammengesetzt werden können:
Kinetisch - Schall - Plasma
Hitze
Elektronisch
Laser
Chemie - Gift - Säure - Gas
Radioaktiv
Das fällt mir gerade ein. Statt Nahkampf können wir es übrigens gleich mit Reichweite machen. Kennt einer AvP Extinction? Da war auch bei den Nahkämpfern eine Reichweiten Anzeige, was ziemlich cool war. Dann macht man doch einfach eine 1 Feld Reichweite und schon ist es Nahkampf. Und mit einem Trichterschuss macht der auch gleich einen 90grad Angriff.
Wie ich schon gesagt habe, braucht man auch mehrere Schadensarten in einer Waffe, etwa Brandgranaten mit HE Ladung (oder HE Granaten mit Brandladung?), Elektro Kugeln (Explosion im Ziel) und - ganz neu - Laserschwert. Das Schwert ist mein eigener Entwurf und eigentlich ganz normal. Einziger Unterschied: Vorne ist ein Laser, der durch eine Reihe von Spiegeln um die Klinge geleitet wird, besser gesagt um den vorderen Teil. Die Panzerung wird also erst zerschnitten und dann macht die Klinge den Rest.
Ausserdem wusste ich das mit dem Exo Suit nicht (ich dachte an so einen Roboter der etwas größer als ein Mensch ist und durch dessen Bewegungen gesteuert und in den jederzeit eingestiegen werden kann), also danke für die Info. Kannst vielleicht ein Bild posten. Apropo Bilder, hier wurde noch nie eine Rüstung im Forum gesehen.
verfasst am: 05.05.2005, 21:17 · Edited by: Altfelde
Registrierdatum: 21.03.2005, 09:50

 Beiträge: 150
Zitat: Gasd
Ok, hier ein paar schöne Waffen die unter anderem zusammengesetzt werden können:
Kinetisch - Schall - Plasma
Hitze
Elektronisch
Laser
Chemie - Gift - Säure - Gas
Radioaktiv

Das sind keine Waffen sondern Schadensarten. Meine Meinung solltest du ja bereits kennen.

Zitat: Gasd
- ganz neu - Laserschwert. Das Schwert ist mein eigener Entwurf und eigentlich ganz normal. Einziger Unterschied: Vorne ist ein Laser, der durch eine Reihe von Spiegeln um die Klinge geleitet wird, besser gesagt um den vorderen Teil. Die Panzerung wird also erst zerschnitten und dann macht die Klinge den Rest.

Ah ja, Zumindestens hast du Fantasie! Glaubst du nicht dass eine Scharfe Klinge überflüssig wird, wenn bereits der Laser die Panzerung durchschneidet.

Zitat: Gasd
Und mit einem Trichterschuss macht der auch gleich einen 90grad Angriff.

Der Schaden müsste sich dann um den Faktor 1/r² ändern, da sich ja die Energie/die Projektile auf eine immer größere Fläche verteilen. Das r steht übrigens für den Radius.

Zitat: Gasd
Exo Suit

Ich habe eigentlich von Exoskeletten geredet, aber wenn du dem eine denglische Bezeichnung geben möchtest, mach das.

@Gasd: So wie ich dich kenne, ignorierst du eh meinen Beitrag
Gasd
verfasst am: 07.05.2005, 12:48
1. Schadensarten, habe ich gemeint aber schlecht rübergebracht
2. Hast auch recht, aber vielleicht wird dann auch eine gebrannte Wunde bluten?
3. Dieses Faktor 1/r2 versteh ich leider nicht
4. Meinst du damit "meinetwegen" oder "Mensch bist du blöd"?
verfasst am: 08.05.2005, 02:06
Registrierdatum: 21.03.2005, 09:50

 Beiträge: 150
wenn man etwas mit 1/r² multipliziert bedeutet es, dass die Größe des Wertes extrem von der Entfernung abhängt.

Beispiel:
Bei 1m würde sich der Betrag nicht ändern: 1/1²
Bei 2m wäre der Wert nur ein Viertel so groß: 1/2²=1/4
Bei 3m wäre der Wert nur ein Neuntel so groß: 1/3²=1/9

Wenn du z.B. einen Wasserstrahl aus einem Schlauch hast wird er immer breiter, je weiter man vom Ende entfernt ist und desto wenige Wasser befindet sich in einer festen Breite, da sich ja die Gesamtbreite rasant vergrößert.

Ich hab mal wieder verständnisprobleme, da ich nicht weiss was du mit 4. meinst. Jedenfalls meine ich nicht das zweite ("Mensch bist du blöd").

2. Ja eine Brandwunde verliert auch massig Flüssigkeit (richtig bluten tuts glaube ich nicht) und sollte genauso behandelt werden wie jede andere Wunde auch.
verfasst am: 08.05.2005, 10:45
Registrierdatum: 18.10.2004, 16:31

 Beiträge: 481
Mit 4. meint er, ob du das Wort "Exo Suit" akzeptierst oder nicht.

Sag mal, was is jetz eigentlich mit Kälte als Schadensart?
verfasst am: 08.05.2005, 12:12
Registrierdatum: 21.03.2005, 09:50

 Beiträge: 150
Kälte wär doch ok für Betäubungen, ansonsten sollten sie wie jeder andere Schaden auch behandelt werden.

Ich persönlich denke, dass sich die Schadensarten eigentlich nur bei der Spielewelt unterscheiden sollten, z.B. sollte ein Feuer über den ganzen Kampf vorhanden bleiben und ein Gas sich nach einigen Runden verflüchtigen.

Ich hab nur meine Probleme mit englischen Ausdrücken, wenn diese nicht notwendig sind, da dies auch zu pseudoenglischen Ausdrücken führen würde, wie z.B. Handy. Mir liegt, trotz meinen cosmopolitischen (weltbürgerlichen) Ansichten, sehr viel an der Identität der deutschen Sprache. Zudem wäre "exosuit" ,glaube ich, nicht ganz richtig übersetzt, es könnte jedoch sein das es im englischen einen unabhängigen Ausdruck für diese Anzüge gibt.

Mir ist bei den Exoskelleten eingefallen, dass die Exoskelette bei Alien 2 den amerikanischen ähnlich sind, wenn man sie auf halbe Größe schrumpfen lassen würde. Zudem verwendet "Act of War" auch diese Exoskelette. Man könnte jedoch durchaus Unterstützungsfahrzeuge bei X-Force einführen. Dies sollte jedoch erst viel später geschehen, da es relativ viel arbeit macht und andere Teile wichtiger sind.
verfasst am: 08.05.2005, 16:39
Registrierdatum: 19.07.2004, 10:59

 Beiträge: 757
Zitat: Altfelde

Ich persönlich denke, dass sich die Schadensarten eigentlich nur bei der Spielewelt unterscheiden sollten

Ja, da ein Feuer in der Antarktis dass mehr als nur kurz da ist sehr unwahrscheinlich ist. Oder Eis im Dschungel
Gasd
verfasst am: 08.05.2005, 21:09
Danke das du meine Ausdrucksweise nicht für blöd hälst. Bei AvP 2 haben die jedenfalls Exosuit gesagt. Zu den Schadensarten kann ich nur sagen, das sie einfach durch verschiedene Panzerung gestoppt werden sollen. Die Spielsatz Autoren können doch einfach die Regeln machen, oder ?
verfasst am: 09.05.2005, 20:13
Registrierdatum: 18.10.2004, 16:31

 Beiträge: 481
Zitat: Unrealer
Ja, da ein Feuer in der Antarktis dass mehr als nur kurz da ist sehr unwahrscheinlich ist. Oder Eis im Dschungel

Wohl eher:
Ja, da ein Feuer in der Antartkis, das mehr als nur kurz da ist, sehr unwahrscheinlich ist, ebenso wie Eis im Dschungel.

Sorry hatte echt probleme das zu verstehen

Das wird wohl ein kleineres Problem, da man ja für alle Waffen entweder die Werte für jedes einzelne Land festlegen müsste, oder direkt in X-Force Temperatur, Luftdruck, etc. für alle Länder einträgt, und für die Waffen nur einen Bereich angibt, bei denen sie funktioneieren.

Mal Frage an an Programmierer: is das möglich?
verfasst am: 09.05.2005, 20:48
Registrierdatum: 21.03.2005, 09:50

 Beiträge: 150
So meinte ich das nicht. Warum sollte es kein Feuer in der Arktis geben, es gelten doch überall die gleichen Naturgesetze. Iglos werden übrigens durch ein Lagerfeuer beheitzt.

Worauf ich hinaus wollte war eine Anpassung der jeweiligen Map, d.h. dass man für eine bestimmte Zeit Zonen eirichtet in denen die Einheiten Schaden nehmen.
Zum Beispiel:
Nach einer Explosion von Treibstofffässern, könnte die umgebene Fläche bis zum Ende des Gefechts brennen.

Seite: << [1] [2] [3] 4 [5] [6] >>




Dieses Thema ist geschlossen. Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Du musst dich registrieren um auf dieses Thema zu antworten.
Login :: » Name » Passwort

Ladezeit (sec.): 0.006 · Powered by miniBB 1.6 with parts of 1.7 © 2001-2003