Banner left   Banner center   Banner right

Germanenglish Home · News · Diary · Screenshots · Documentation (Wiki) · Downloads · Guestbook · Forum

Home · Benutzer registrieren · Suchen · Statistik · FAQ · Benutzerliste

Zur Zeit online: keiner ausser dir

 X-Force - Fight For Destiny - Forum —› Konzepte —› Waffen, Munition und Panzerung

Seite: 1 [2] [3] [4] [5] [6] >>

Autor Mitteilung
verfasst am: 25.03.2005, 11:11
Registrierdatum: 21.03.2005, 09:50

 Beiträge: 150
Ich dachte ich mach mal diesen Thread auf, da ich die Waffen und Munition schon für wichtig halte.

Ich würde gerne wissen, ob ihr ganz viele Waffen, mit sich teilweise deckenden Eigenschaften, wie P8 und Berretta 9mm, haben wollt oder euch lieber auf das Entwickeln und Entdecken von futuristischen Waffen konzentrieren wollt.
Irgendwie herrscht im Forum kein einheitliches Bild

Ich schlage vor, dass man von jedem Waffentyp (MP, MG, Pistole) eine öde Standardversion und eine landesspezifische Version erhalten kann (Standard Sturmgewehr vs. G36, oder so).

Als Waffentypen würden sich folgende eignen:
-Nahkampf, Granaten, Minen (hier könns ruhig mehr sein)
-Pistole
-Maschinenpistole (UZI (Standard) vs. MP7 oder MP5)
-Sturmgewehr 5.56mm
-Sturmgewehr 7.62mm
-Schweres MG 12.6 mm
-Granatwerfer (oder HK OICW [ist ein geiles Teil])
-Scharfschützengewehr
-Racketenwerfer (bitte nicht realistisch, sonst hat man nur Einwegwaffen)
verfasst am: 25.03.2005, 12:29
Registrierdatum: 19.07.2004, 10:59

 Beiträge: 757
Also ich wäre für futuristische Waffen, weil das Spiel in der Zukunft spielt und die Waffen auch weiterentwickelt werden, oder kämpfen heute noch die Großmächte mit Pfeil und Bogen? Nein.
Und Länderspezifische Waffen wären nur gut wenn die auch um einiges besser wären, da wir immerhin gegen Aliens kämpfen und da werden solche Waffen benötigt.
verfasst am: 25.03.2005, 12:56
Registrierdatum: 30.12.2004, 15:39

 Beiträge: 114
Zitat: Altfelde
oder HK OICW [ist ein geiles Teil]

das wäre geil ert ne granate reinballern und dan noch ein kugelhagel hinterher. gaht aber noch nicht im standartpack.
verfasst am: 25.03.2005, 13:19
Programmierer

Registrierdatum: 23.08.2003, 19:16

 Beiträge: 2261
Ich glaube es bringt im Moment nicht wirklich was über die Waffen zu diskutieren. Diese hängen stark von der drumrumliegenden Story hab. Und diese wird erst später integriert sobald der Technische Rahmen halbwegs vernüftig ist.
verfasst am: 25.03.2005, 14:38
Registrierdatum: 21.03.2005, 09:50

 Beiträge: 150
@Jim: Hängt die Story nicht davon ab, was man im Spiel haben will? Mir ist bewusst, dass es noch zu früh ist, um die Waffenmodelle zu integrieren, aber das programmieren wird doch einfacher wenn man früh weiss, was man will, oder?

@unrealer: Ich wollte nur ne Liste an mögl. Anfangskategorien geben, die durch andere ergänzt werden.
verfasst am: 25.03.2005, 22:01
Programmierer

Registrierdatum: 08.03.2005, 20:44

 Beiträge: 89
Ich bin auch dafür alles zu besprechen, bevor man programmieren anfängt. Und je mehr themen geöffnet werden desto besser. Nicht dass ich jetzt chaos bevorzugen würde ;-) sondern, dass vieles zusammenhängen kann. Also über Waffen würde ich schon jetzt gerne diskutieren. Ich bevorzuge allerdings, dass wir die pfeile weglassen :-)))
verfasst am: 25.03.2005, 22:38
Programmierer, allgemeines

Registrierdatum: 06.06.2004, 17:19

 Beiträge: 3186
Zitat: Altfelde
Mir ist bewusst, dass es noch zu früh ist, um die Waffenmodelle zu integrieren, aber das programmieren wird doch einfacher wenn man früh weiss, was man will, oder?

Wenn es um programmiertechnische Dinge geht, müsste man aber über andere Sachen nachdenken, denn die obigen Vorschläge lassen sich doch schon jetzt nach Bedarf im Spielsatz festlegen (wenn man mal von Suchti`s Vorschlag absieht), oder sehe ich das falsch?
verfasst am: 25.03.2005, 23:40
Registrierdatum: 21.03.2005, 09:50

 Beiträge: 150
Wenns so ist, gäbs also nich so die Probleme,ich weiss aber nicht ob Anpassungen an der Spielphysik notwendig sind, wenn man bestimmte Eigenschaften genauer betrachtet.
Stecke nicht in der Materie. Aber wie gesagt, hier sollen ja nur Konzepte besprochen werden, ist so zu sagen eine Brainstorming-Werkstatt. Vielleicht kommen Dinge zu Tage an die keiner gedacht hat.

@shoquer: Ich mag Pfeile :o)
verfasst am: 26.03.2005, 14:26
Spielsatz Darkage

Registrierdatum: 01.03.2005, 13:47

 Beiträge: 1846
Zitat: Altfelde
@shoquer: Ich mag Pfeile :o)


Okay, wenn du mir die Bildchen dazu lieferst, bau ich mein gameset nen Bogen ein :D Das ist ohnehin kein sich selbst so bierernst nehmendes.
verfasst am: 27.03.2005, 19:44
Registrierdatum: 21.03.2005, 09:50

 Beiträge: 150
Ich hab gerade ein paar neue Sachen erforscht und mir fiel auf, dass einige Waffen und Munitionsarten eine sehr merkwürdige Beschreibung besitzen, deshalb mal kuz ne Einweisung:

Überschallwaffen (1,2 Mach):
Ihr habt sicherlich von den Zellschockwaffen gehört, ich bin mir nicht sicher, welche genauen Spezifikationen diese Waffen besitzen, aber sie bewegen sich bei wesentlich höheren Geschwindigkeiten, vielleicht sogar im Hyperschallbereich (V>Mach 6). Das G36 wurde ursprünglich als Zellschockwaffe konzipiert, wobei sie aber einige Änderungen vorgenommen haben sollen, nachdem diese Waffen geächtet wurden.
Kein Gewehr (vielleicht noch die Vorderlader) hat eine Austrittsgeschwindigkeit im Unterschallbereich. Das MG3 besitzt eine Austrittsgeschwindigkeit von ca. 900 m/s und das G36 eine von 920 m/s. Zum Vergleich besitzt der Schall eine Geschwindigkeit von ca. 330 m/s.

Uranmunition:
Mir ist bewusst, dass die Russen und die Amerikaner bei größeren Kalibern Urankerne einsetzen, aber bei kleineren Kalibern ist mir nichts derartiges bekannt. Die Zusätzliche Masse wird, glaube ich, nur bei panzerbrechenden Hohlladungszündern verwendet. Diese Geschosse erzielen ihre Wirkung durch eine Ladung, die trapezförmig angeordnet wird, um einen möglichst hohen Druck zu erzeugen. Dadurch lässt sich die Sprengwirkung vervielfachen.
Der Kunstoffmantel ist bei dem Geschoss unsinnig, da dieser Mantel keine Chanche hat, den Flug zu überleben und der Rückstoss nur zu einem geringen Teil durch das Geschoss verursacht wird. Der Verschluss (das Teil, was die Patronen nachführt und den Schlagbolzen enthält) ist eher für den Rückstoß verantwortlich. Beim MG3 existiert extra ein Rückstoßverstärker, der es dem Verschluss ermöglicht sich schnell zu bewegen und eine hohe Schussfrequenz zu erreichen. Das G36 dagegen ist ein Gasdrucklader, bei dem ein Teil des Gasdruckes abgenommen wird, um den Verschluss "sanft" zurück zu führen. Die G36 wird auch als Rückstoßfrei bezeichnet, da der Rückstoß mit dem eines starken Luftgewehrs zu Vergleichen ist (ist also nicht ganz Rückstoßfrei [wohl wegen dem Geschoß]), während das MG einem die Schulter brechen kann, wenn man sich nicht richtig gegenlehnt.

Das wärs erstmal!
verfasst am: 27.03.2005, 22:34
Grafiker

Registrierdatum: 16.03.2005, 19:09

 Beiträge: 44
Puh vielleicht sollte das Spiel auch ein Spiel bleiben und mal sollte nicht den 3. Weltkrieg möglichst realitsich nachbauen ? Solange die Bilder cool aussehen und sich die Beschreibungen gut lesen ist es mir total hupe ob es realitätstreu ist oder nicht.
Zu dem Thema Waffenvorschläge: Wie in X-Com 3 Biowaffen einbauen !! :) Kann man dann vielleicht immer stärkere Toxine usw erforschen und die Aliens damit plattmachen, natürlich ist das nicht wie in X-Com 3 in muss, sondern eher eine Alternative zu konventioneller Kriegsführung.

Leute, ladet die Giftspritzen !! :)
verfasst am: 28.03.2005, 23:21 · Edited by: Altfelde
Registrierdatum: 21.03.2005, 09:50

 Beiträge: 150
Das Problem an der Beschreibung ist, dass jeder der mal ne Waffe in der Hand hatte (damit geschossen hat), das wohl etwas abstrus findet. Bei uns sollten das schon ca. 20 Millionen sein. Is aber auch egal. Es sind nur Beschreibungen, die sehr leicht zu ändern sind, also gibts kein Problem, oder? Ich will ja nur, dass es so nicht so wirkt als hätten die Entwickler schlampig gearbeitet, weil sie keine Nachforschungen betrieben haben. Ich würd ja auch die Texte anpassen, also würde die Arbeit fast nur bei mir liegen.

PS: Falls ein Spiel einem breitem Userkreis zugänglich wird, also von der Öffentlichkeit beachtet wird, werden glaubwürdige Umgebungen immer gut bewertet.

PSS: Was letztendlich zählt ist die Spielbarkeit. Meine Vorschläge beziehen sich nur auf eine Verbesserung der taktischen Tiefe. Ich will ja nicht, dass das Verhalten des Verschlusses simuliert wird, die Munitionssorten können ja noch verwendet werden. Nur sollte die Überschallmun Hyperschallmun genannt werden und bei der Uranmun, die Rückstoßsache weggelassen werden (kein Kunstoff), dann wärs glaubwürdig ohne den Spielfluss zu stören.
Wenn ich einen III. WK haben wollte, müsste ein Schalter eingebaut werden, der die ganze Welt mit Nuklearwaffen pflastern würde oder die Bodeneinsätze wären innerhalb von Sekunden erledigt, da es so tolle Artellerie gäbe.
verfasst am: 29.03.2005, 18:34
Grafiker

Registrierdatum: 16.03.2005, 19:09

 Beiträge: 44
Dem Gegenüber stehen natürlich meine Biowaffen. Die sind nicht realistisch. Obwohl man auch schon heute sicherlich Munition mit Flüssigkeit produzieren könnte, welche bei Aufschlag/Eindringen platzt :)
verfasst am: 29.03.2005, 20:50
Registrierdatum: 30.12.2004, 15:39

 Beiträge: 114
Zitat: RagnarokX
Dem Gegenüber stehen natürlich meine Biowaffen. Die sind nicht realistisch. Obwohl man auch schon heute sicherlich Munition mit Flüssigkeit produzieren könnte, welche bei Aufschlag/Eindringen platzt :)

aber die durchschlagskraft dürfte niedrich sein? Altfelde?
verfasst am: 30.03.2005, 19:10 · Edited by: Altfelde
Registrierdatum: 21.03.2005, 09:50

 Beiträge: 150
Ich weiss nich, obs so sinnvoll ist Munition mit Kapseln zu versehen, die beim Aufschlag platzen, da allein schon die kinnetischen Energie der konvetionellen Geschoße tödlich ist und es Luftgewehre mit Betäubungmunition (Sprizen) gibt. Technisch ist es sicherlich möglich, wenn auch Aufwendig. Sprich, deiner Perversion, bei der Munition, sind keine Grenzen gesetzt.

Die Liste an geächteten Waffen und Munitionsarten ist nicht gerade klein.

Biowaffen find ich an sich nicht schlecht, wenn die gewünschte Balance zu halten ist. Die Durchschalgskraft, darf natürlich nicht zu stark sein, da man Kapseln/Spritzen ja schlecht durch etwas durchbekommt, dass Bleiprojektile aufhalten kann, bzw. der Nebel/Strahl darf keine zu große Reichweite haben.
verfasst am: 03.04.2005, 12:36
Registrierdatum: 30.12.2004, 15:39

 Beiträge: 114
Zitat: Altfelde
Biowaffen find ich an sich nicht schlecht, wenn die gewünschte Balance zu halten ist. Die Durchschalgskraft, darf natürlich nicht zu stark sein, da man Kapseln/Spritzen ja schlecht durch etwas durchbekommt, dass Bleiprojektile aufhalten kann, bzw. der Nebel/Strahl darf keine zu große Reichweite haben.

lol. Daran hält sich keiner die dinger sind zum toten gedacht.

im krieg gibt es keine regeln oder würdest du deine letzte ration mit nem gefangenem teilen?
ich glaube LEIDER nicht.
verfasst am: 03.04.2005, 12:44
Registrierdatum: 30.12.2004, 15:39

 Beiträge: 114
Zitat: Altfelde
Als Waffentypen würden sich folgende eignen:
-Nahkampf, Granaten, Minen (hier könns ruhig mehr sein)
-Pistole
-Maschinenpistole (UZI (Standard) vs. MP7 oder MP5)
-Sturmgewehr 5.56mm
-Sturmgewehr 7.62mm
-Schweres MG 12.6 mm
-Granatwerfer (oder HK OICW [ist ein geiles Teil])
-Scharfschützengewehr
-Racketenwerfer (bitte nicht realistisch, sonst hat man nur Einwegwaffen)

-Pistole

Glock17

beretta92
-Maschinenpistole

UZI

MP5
verfasst am: 03.04.2005, 19:06
Grafiker

Registrierdatum: 16.03.2005, 19:09

 Beiträge: 44
Hauptsache die Maschinenpistole ist nicht dieses Drecksteil was wir bei der Bundeswehr hatte. Ich glaube MP-1 oder sowas, mit nem Holzgriff :D Sah aus wie ne Terroristenwaffen auf dem 2. Weltkrieg, in einer Welt in der Holz für alles genutzt wird :D
verfasst am: 03.04.2005, 19:31
Registrierdatum: 30.12.2004, 15:39

 Beiträge: 114
-Scharfschützengewehr

PSG-1
verfasst am: 04.04.2005, 14:22 · Edited by: Altfelde
Registrierdatum: 21.03.2005, 09:50

 Beiträge: 150
@RagnarokX:Diese Maschienenpistole IST DAS DRECKSTEIL, das du bei der BW hattest, nur dass diese hier eine einklabare Schulterstütze besitzt. *lol* Das nennt sich übrigens MP2 (Uzi mit Holz) oder M2A1 (Uzi, wie auf dem Bild). Ist übrigens wirklich ein sch*****, ******* Teil, unsere waren aus den 60er oder 70er Jahren, werden übrigens bald gegen die HK MP7 ausgetauscht.

Seite: 1 [2] [3] [4] [5] [6] >>




Dieses Thema ist geschlossen. Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Du musst dich registrieren um auf dieses Thema zu antworten.
Login :: » Name » Passwort

Ladezeit (sec.): 0.030 · Powered by miniBB 1.6 with parts of 1.7 © 2001-2003