Banner left   Banner center   Banner right

Germanenglish Home · News · Diary · Screenshots · Documentation (Wiki) · Downloads · Guestbook · Forum

Home · Benutzer registrieren · Suchen · Statistik · FAQ · Benutzerliste

Zur Zeit online: keiner ausser dir

 X-Force - Fight For Destiny - Forum —› Verbesserungsvorschläge/Ideen —› Open Source

Seite: 1 [2] [3] >>

Autor Mitteilung
verfasst am: 15.12.2003, 04:41 · Edited by: AshSerty
Registrierdatum: 10.12.2003, 06:45

 Beiträge: 36
Ist es nicht besser das Spiel auch als Open Source raus zu bringen? Dann kann sich jeder daran beteiligen und das Spiel kommt schneller voran! Dann könnte jeder genau wie bei Linux sich den Code anschauen und sehen was er eventuell verbessern könnte, dann wird es eingeschickt und die Projekt Admins schauen was davon integrierbar ist.

Sollte es dabei zu doppelten Entwicklungen kommen, 2 Grafiksets z.B dann werden die hier einfach gezeigt und man lässt die User hier demokratisch abstimmen, in welche Richtung es weitergehen soll? :)
verfasst am: 15.12.2003, 12:00
Registrierdatum: 05.11.2003, 15:19

 Beiträge: 131
Ich glaue ehrlich gesagt nicht wirklich das das funktioniert. Sich durch einen fremden Programmcode durchzuwühlen, kann eine schweinearbeit sein und ich glaube nicht das jemand das auf sich nehmen wöllte, oder? Wenn wir uns jetzt schon vor den ganzen Grafikern "kaum retten können", wird es wohl kaum plötzlich zwei komplette verschiedene Grafiksets geben, nur weil das Spiel Open Source ist.

Außerdem muß das doch dem armen Jim Raynor weh tun, oder?
verfasst am: 16.12.2003, 01:31 · Edited by: AshSerty
Registrierdatum: 10.12.2003, 06:45

 Beiträge: 36
"Xenocide" von
http://www.projectxenocide.com/
kann man zwar noch nicht spielen, ist aber auch ein Open Source Projekt das auf X-Com aufbaut und sieht schon sehr gut aus.

Aber wenn man nur ein oder 2 Grafiker hat, kommt man da doch bestimmt nicht ran oder gar an das Orginal?

Wer soll denn später auch die hunderten von kleinen Icongrafiken erstellen und animieren um damit die Landschaft auszufüllen, die ganze UFOPädie schreiben?
Oder dem Spiel eigene Kompositionen spendieren?
Es gibt doch bestimmt irgendwo ein paar gute Tracker, die da was machen können!

Fremden Programmcode zu testen und eventuell einzubauen, ist doch bestimmt einfacher als alles selber zu schreiben, wenn das Spiel in C++ geschrieben wird, nehm ich mal an, dann würden sich bestimmt einige finden, die könnten ganz in Eigenregie den ein oder anderen Bug völlig selber ausbügeln. Die X-Force Versionen könnten viel schneller folgen!
verfasst am: 16.12.2003, 10:50
Grafiker

Registrierdatum: 24.08.2003, 15:20

 Beiträge: 66
Ich bezweifle ernsthaft, dass die Beteiligung an dem Projekt durch ein Veröffentlichen der Source steigen würde. Schließlich hat schon jetzt JEDER, der ein bisschen Motivation und Können mitbringt, die Möglichkeit, sich zu beteiligen. Und was soll ich sagen, es hält sich in (ziemlich engen) Grenzen.
verfasst am: 16.12.2003, 12:36
Registrierdatum: 05.11.2003, 15:19

 Beiträge: 131
Weist du, Anarchie ist out, Monarchie ist in! ;)
verfasst am: 16.12.2003, 13:00
Übersetzer (english)

Registrierdatum: 23.08.2003, 23:04

 Beiträge: 33
Ich glaube ehrlich gesagt nicht, dass Jim jemanden an seinen Quellcode lässt. Immerhin ist es sein Projekt und damit auch sein Quellcode; mal abgesehen davon, dass in dem Quellcode sowieso keiner durchsehen wird. Um das Spiel herum arbeiten kann jeder (also Grafiken und Musik), aber die Weiterentwicklung von X-Force am Quellcode sollte lieber Jim vorbehalten sein.
verfasst am: 16.12.2003, 14:27 · Edited by: Daniel
Registrierdatum: 05.11.2003, 15:19

 Beiträge: 131
Da bin ich halt genau deiner Meinung. Und Jim macht das gut und ist verdammt schnell...

Außerdem: Xenocide ist noch nicht wirklich spielbar, sieht zwar schick aus (und ich bin absolut überzeugt Pirate könnte das auch) aber der Preis ist die Größe von 16,8 MB (X-Force 6.07MB).
verfasst am: 16.12.2003, 16:32 · Edited by: AshSerty
Registrierdatum: 10.12.2003, 06:45

 Beiträge: 36
Jedes normale PC-Spiel kommt heute auf 2 oder 3CDs und eine Installation von 1Gbyte ist da völlig normal. Unter optimalen Bedingungen saugt man 6 Mbyte mit DSL in 64Sekunden.
Selbst wenn es 10mal soviel wäre also 6,4Minuten für 60Mbyte, ist das auch noch völlig zu vernachlässigen. Solange man das Spiel in irgendeiner Form erweitern kann, sollte man dafür auch die Grösse eingestehen!

Freeware Spiele von über 100-120Mbyte sind auch garnichts seltendes mehr. Die Mehrheit hat doch bereits DSL und wenn es der Trafik irgendwann nicht mehr erlaubt, dann released das Spiel doch einfach über Emule. Mir wär ganz egal wie gross es dabei wird, Hauptsache es wird gut!

Solange man das Spiel nicht mit Mpegs vollstopft, wo es Tricksequenzen auch tun oder mit MP3s wo man auch noch Module nehmen kann, ausser für Sprachausgabe natürlich, kann da doch garnichts passieren.
verfasst am: 16.12.2003, 18:08 · Edited by: AshSerty
Registrierdatum: 10.12.2003, 06:45

 Beiträge: 36
Um das Spiel herum arbeiten kann jeder (also Grafiken und Musik), aber die Weiterentwicklung von X-Force am Quellcode sollte lieber Jim vorbehalten sein.

Hmm, also genau wie bei Torvalds?
http://www.pro-linux.de/news/2003/5299.html
verfasst am: 17.12.2003, 00:15
Teammember

Registrierdatum: 06.09.2003, 11:47

 Beiträge: 107
Zitat: AshSerty
Jedes normale PC-Spiel kommt heute auf 2 oder 3CDs und eine Installation von 1Gbyte ist da völlig normal. Unter optimalen Bedingungen saugt man 6 Mbyte mit DSL in 64Sekunden.
Selbst wenn es 10mal soviel wäre also 6,4Minuten für 60Mbyte, ist das auch noch völlig zu vernachlässigen.

Erstens sind 64 Sekunden mal 10 fast 11 Minuten und zweitens ist es sehr wohl eine Qualität, die Programmgrösse klein zu halten. Dass kommerzielle Firmen mit Gigabytes nur so um sich schleudern, ist noch lange kein Grund es auch zu tun. Und wenn Freewarespiele gross werden ist es oft eher wegen verschwenderischen Umgangs mit Speicherplatz als wegen den tollen Texturen und Sounds.
Und keine Angst, X-Force wird bestimmt noch grösser.
Ich werd mir jetzt mal dieses Xenocide anschauen.
verfasst am: 17.12.2003, 00:21
Teammember

Registrierdatum: 06.09.2003, 11:47

 Beiträge: 107
Naja, viel gibt das ja nicht gerade her. Und was soll da so schick aussehen? Die Naht auf der Weltkarte? X-Force sieht meiner Meinung nach jetzt schon besser aus. Und es verfügt bei kleinerer Grösse über viel mehr Inhalt...
verfasst am: 17.12.2003, 04:45 · Edited by: AshSerty
Registrierdatum: 10.12.2003, 06:45

 Beiträge: 36
Es ist auch noch nicht zum spielen ausgelegt, es enthält nur Musikfiles von 6Mbyte Grösse und ein paar höher auflösende Grafiken, die sieht man ja schon alle im Images Ordner. Das Spiel jetzt schon zu starten macht ja garkeinen Sinn, mehr als die Erdkugel drehen kann man nicht. Immerhin hat sie ja schon ein Tag und Nachtzyklus.
Laut Homepage folgt offenbar auch noch sowas wie eine realistische Wetterbildung.

und die Leute können im Spiel dann auch richtig ausgerüstet werden und nicht mit Abzeichen von Ausrüstung beklebt.

Das ist doch auch gut? :)
verfasst am: 17.12.2003, 11:01 · Edited by: zagibu
Teammember

Registrierdatum: 06.09.2003, 11:47

 Beiträge: 107
Ja, cool. Ich urteile aber über Spiele nur aufgrund von Demos. Featurelisten beeindrucken mich nie besonders. Und was bringt eigentlich der Wettermodus? Ahja, die Weltkarten Textur ist in Xenocide übrigens mehr als 2MB gross (Normalmap und Textur)...
verfasst am: 17.12.2003, 14:38
Registrierdatum: 13.11.2003, 11:54

 Beiträge: 44
außerdem geht Jim hier seinen eigenen Weg, XF ist nicht total überladen, bringt viele kleine Neuerungen rein, die es bei Ufo nicht gab und es wird kein Ufo 2003, was Xenocide mehr oder weniger werden soll.
Und es ist auch nicht so groß, daß auch Leute mit ISDN sich guten Gewissens mit beschäftigen können.
Ja...es gibt genug Orte und Winkel...wo ein Computer gerne
a) mit DSL verbunden wäre
b) und sein Nutzer eine Flatrate haben könnte...
c) auch noch alles bezahlbar bleibt.
Und unter idealen Bedingungen gibt eine ISDN Karte auch nicht mehr als 30 Megs/h raus. Und was ist schon ideal.
verfasst am: 17.12.2003, 18:38
Registrierdatum: 10.12.2003, 06:45

 Beiträge: 36
Selbst wenn es 600Mbyte statt 6Mbyte Daten hätte, würde es ja noch auf einen 1Euro Rohling passen, denn man sich dann eben nur brennen müsste von einem der es sich mit DSL gesaugt hat.
Aber wahrscheinlich gibts auch ISDN Nutzer die kennen keine DSL Nutzer oder CD-Laufwerke, an die muss man wohl auch wieder denken...
verfasst am: 17.12.2003, 20:55 · Edited by: Jim_Raynor
Programmierer

Registrierdatum: 23.08.2003, 19:16

 Beiträge: 2261
Um mal der ganzen Diskussion um Open Source ein wenig zu dämpfen.

Das Spiel ist nicht wie allgemein angenommen in C++ geschrieben. Alles wurde in Delphi (Object Pascal) gecodet. Damit schränkt sich der Kreis der potenziellen Programmieren enorm ein.

Als nächstes kommt noch dazu, dass ich den ganzen Code alleine geschrieben habe. Das bedeutet, dass es so gut wie gar keine Dokumentation darüber gibt. Und leider muss ich mich immer wieder dabei erwischen, dass ich irgendwas nicht mehr ganz kapiere, wieso ich es vor 2 oder mehr Jahren so rum gecodet habe. *Schande über mich*

Drittens würde es jetzt enormen Aufwand machen, zu ermitteln, welche Projektabhängigkeiten und Einstellungen bestehen müssen, um überhaupt eine Kompilierungsfähige Variante hinzustellen.
Gast
verfasst am: 17.12.2003, 21:39
Mit anderen Worten: Ein HD-Crash und X-Force ist verloren. Das ist schlecht!
verfasst am: 17.12.2003, 22:15 · Edited by: AshSerty
Registrierdatum: 10.12.2003, 06:45

 Beiträge: 36
Drittens würde es jetzt enormen Aufwand machen, zu ermitteln...

Hmm, klingt als ob das eher eine Machbarkeitsstudie ist als ein Programm.
Wenn das Programm Open Source wäre, hättest du das jetzige Team doch auf diese 3 Probleme verteilen können. So fing doch bestimmt jedes Open Source Projekt mal an, was vorher Closed Source war.

Aber vielleicht macht es ja wirklich noch keinen Sinn. Solange das Programm von den Rechnern noch irgendwie verdaut wird ohne das alles auseinanderfällt und man sich mit Neuerungen zurückhält, geht das ja noch gut und kann nix passieren... :I
verfasst am: 18.12.2003, 13:44
Registrierdatum: 05.11.2003, 15:19

 Beiträge: 131
Hallo Ashserty,

ich mag deine momentane Art nicht. Es gehört nicht gerade zu konstruktiver Kritik, unseren Grafikern einfach mal zu unterstellen so etwas wie Xenocide könnten sie nicht. Es ist ein unterschied zwischen der Kritik "die Erdkugel könnte schicker aussehen, vielleicht so wie bei Xenocide?" und der Unterstellung "Aber wenn man nur ein oder 2 Grafiker hat, kommt man da doch bestimmt nicht ran oder gar an das Orginal?". Nach der Erklärung "Es ist uns wichtig das Spiel eine gute Balance zwischen Spielspaß und Größe zu finden..." keine Entschuldigung für diesen Fehltritt, stattdessen gehts weiter...
Wir versuchen dir zu erklären das es zum jetzigen Zeitpunkt eine Heidenarbeit wäre, alles auf Opensource umzustellen. Natürlich wäre es kein Problem dieses auf das gesamte Team aufzuteilen. Aber das nächste Release mit einigen Neuerungen soll noch vor Weihnachten rauskommen, auch möglichst fehlerfrei. Pirate ist gerade dabei alle Grafiken umzustellen. Und es ist klar das er damit ganz schön Stress hat. Uselessmind arbeitet gerade mit Hochdruck an der Musik, auch wenn es wohl nach meinen derzeitigen Wissensstand nicht mehr klappt, dass beim nächsten Release schon Musik mit drinnen ist. Aber das ist ok. Er arbietet mit Sequencern, spielt also das meißte selbst ein und liefert dafür eine Qualität und orchestralität wie sie mit einem Tracker nicht erreichbar ist. Dafür wartet man gerne. Außerdem ist es gerade bei der Musik wichtig einen festen Musiker zu haben, oder ein äußerst gut abgesprochenes Team, damit die Musik eine klare Linie hat und nicht ständig zwischen z.b. filigraner Orchestermusik und brachialen Trackertekkno hin und her wechstelt.
Jim ist voll beschäftigt mit dem ausmerzen kleinerer Fehlerchen (im Betatest geht es gerade nur noch um Kleinkram) und einbau neuer Features. Du wirst in der neuen Version zum Beispiel aus den Spenden der Länder noch Patenterlöse aus den Ergebnissen deiner Forschungen erhalten.
zagibu zeichnet gerade wie von der Tarantel gestochen neue Konzeptzeichnungen für Waffen, und entickelt sich mit seinen Recherchen zum Fachman für die Balance Spielspaß-Realismus.
Holy testen als wenn es kein morgen mehr gäbe. Ich glaube danach braucht er auch erstmal Urlaub.
Was mich betrifft: Ich arbeite gerade mit Andre an neuen FX für das nächste Release. Ist in der Betaversion schon einiges drin, aber es ist noch nicht gut genug. Da haben wir auch noch einiges zu tun. Das Menu soll komplett neu vertont sein, und die Soldaten sollen neue, sehr realistisch klingende Schritte haben, die haargenau zur Animation passen. Alleine für den bisschen Kram haben wir beide jetzt schon 130 (!) MB an aufgenommenen, ausgetesten, teilweise verworfenen oder ersteinmal auf später verschobenen Waves auf der Festplatte. Und natürlich (um Gast zu beruhigen) außer auf den beiden Festplatten natürlich auch als Sicherungskopie auf CD. Ich würde meine Hand dafür ins Feuer legen das Jim sein Zeugs genauso gewissenhaft sichert.
Erwin und ich, wir beide basteln gerade noch mit Hochdruck noch an zwei neuen verschiedenen Spielsätzen, was auch sehr viel Arbeit ist.
Also haben wir zurzeit auch alle Zeugs zu tun, das wir ersteinmal für wesentlich wichtiger erachten, um ein Release herauszubringen mit möglichst wenig Fehlern und vielen Neuerungen.
Da macht es gerade keinen Sinn jetzt ersteinmal alles auf Opensource umzustellen, wo wir doch schon ganz gut damit beschäftigt sind hier nur zu acht so viel in so wenig Zeit zu schaffen. Denn wahrscheinlich würde doch niemand wirklich sich im Delphiquellcode betätig....halt mal, das isses! Jetzt verstehe ich das! Du willst uns beitreten! Wir können immer noch jemanden gebrauchen. Egal ob Programmieren, Spielsätze, Grafik, FX, oder testen, wende dich einfach an jim_raynor@web.de (steht auch auf der Startseite..). Würde mich freuen.
Sag welcher Bereich dich interessiert, nimm Kontakt dann über jim Kontakt mit den Leuten auf, und losgehts. Am allerdringendsden brauchen wir aber ersteinmal noch mehr Betatester.
In Hoffnung auf gute zusammenarbeit...
(die Kritik"Länder/Finanzen/Wochenbilanz-Menüs etc." war echt gut)

Liebe Grüße
Daniel
verfasst am: 18.12.2003, 23:10
Grafiker

Registrierdatum: 24.08.2003, 15:20

 Beiträge: 66
Das musste mal gesagt werden. :)

Seite: 1 [2] [3] >>




Du musst dich registrieren um auf dieses Thema zu antworten.
Login :: » Name » Passwort

Ladezeit (sec.): 0.009 · Powered by miniBB 1.6 with parts of 1.7 © 2001-2003