Banner left   Banner center   Banner right

Germanenglish Home · News · Diary · Screenshots · Documentation (Wiki) · Downloads · Guestbook · Forum

Home · Benutzer registrieren · Suchen · Statistik · FAQ · Benutzerliste

Zur Zeit online: keiner ausser dir

 X-Force - Fight For Destiny - Forum —› Standard - Spielsatz —› Schwierigkeitsstufen und Alienrassen

Autor Mitteilung
verfasst am: 30.06.2008, 12:54
Admin, Spielsatz GalWar

Registrierdatum: 31.08.2005, 21:51

 Beiträge: 5596
In Vorbereitung auf die nächste Version möchte ich mal ein paar Meinungen zu den verschiedenen Alien-Rassen hören.

Der Hintergrund ist das ich die verschiedenen Rassen in zwei Gruppen einteilen möchte, und danach die Auswahl der Rassen je nach Schwierigkeitsgrad etwas einschränken möchte.

Auf den Schwierigkeitsgraden "sehr einfach" und "einfach" sollen dann nur Aliens der Gruppe 1 vorkommen können.

Auf den Schwierigkeitsgraden "normal" und "schwer" sollen dann Aliens beider Gruppen enthalten sein können.

Auf den Schwierigkeitsgraden "sehr schwer" und "Alle Gegner" sollen dann alle regulären Kriegerrassen plus einige (noch nicht eingegebene) Spezialgruppen als Gegner auftauchen.

Es dürfte klar sein das die Eariol mit ihren Irrlichtern in Gruppe 2 landen und auf "einfach" nie verfügbar sein werden.
Aber was ist mit den anderen?

Es wird noch ein paar Änderungen in den Skripten der anderen Rassen geben, damit diese ebenfalls ihre Besonderheiten haben - Triliir z.B. werden ihre UFOs im Flug reparieren können, Igleran können die Regenerator-UFOs rufen (die dann die halborganische Panzerung per Reizstrahl nachwachsen lassen können) usw.

Vorschläge für weitere Besonderheiten der bestehenden Rassen sowie ihre Einteilung in Gruppe 1-einfach und Gruppe 2-normal bitte hier posten.
verfasst am: 30.06.2008, 13:47
Registrierdatum: 01.07.2005, 16:56

 Beiträge: 182
Eine Einteilung der 'gefühlten' Gefährlichkeit, rein aus dem Bauch (aufsteigend):

Igleran
Salerian
Nekrilu
Xeltaan
Eariol
Trilir

Ein paar Überlegungen:

Ich bin noch nicht komplett durch (Anfang/Mitte Februar, Klötze Typ 5 und 'große ...' beschäftigen mich), auf Schwierigkeit 'Normal'. Durch neue SPiele nach Updates und Nutzung verschiedener Rechner war ich schon ein paar mal nahe an diesem Punkt, also die Aliens die bis dahin auftauchen kenne ich glaube ich alle.

Mit den Igleran hatte ich anfangs gar keine Probleme, weder in der Luft noch am Boden. Die späteren Bodeneinheiten haben mich ab und an Soldaten gekostet, da steigt die Gefährlichkeit an. Insgesammt bisher mit am harmlosesten.

Salerian... sehr viele sind mir nicht begegnet, aber mit den paar hatte ich eigentlich keine Probleme.

Die Nekrilu sind am Boden bisher leicht zu besiegen, vor allem da sie in kleiner Zahl auftauchen. In der Luft auch nicht sonderlich aufgefallen.

Bei den Xeltaan fällt mir auch nicht so viel ein, in der Luft nichts besonderes, am Boden recht gefährlich, ähnlich den späteren Igleran, aber von Anfang an.

Die Eariol sind in der Luft schwer zu bekämpfen durch ihre Irrlichter, aber wenn man seine Strategie anpasst, sind sie zu besiegen. Momentan würde ich sie durch ihre Anzahl am Boden noch mit auf dem letzten Platz sehen, aber wenn ihre Lebenspunkte abgesenkt werden ist es 'nur' der vorletzte.
Anmerkung: Fortgeschrittene Exemplare habe ich noch nicht gesehen, wenn es irgendwann etwas stäkeres als Irrlichter gibt vielleicht doch die schwersten?

Trilir: Klotz Typ vier ist das einzige Schiff, an dem ich bisher komplett gescheitert bin.
Alle anderen konnte ich mit der Technologie, die ich beim ersten Erscheinen hatte, besiegen. Teilweise etwas langatmig, dafür praktisch ohne eigene Verluste, wenn man sich rechtzeitig zurückzieht.
Beim Typ vier hingegen schien ich keine Chance zu haben, und als er meine Basis angriff bestätigte sich das. Die Kombination aus Basisabwehr und meiner kompletten Luftflotte hat ihn nicht so schwer beschädigt, das er sich zurückgezogen hätte (oder tun sie das nicht mehr, wenn sie eine basis einmal angreifen?).
Am Boden bringen die trilir mir durch die Kombination der schweren, langsamen Einheiten mit den schnellen Antigraveinheiten auch die größten Verluste.
verfasst am: 30.06.2008, 19:58
Admin, Spielsatz GalWar

Registrierdatum: 31.08.2005, 21:51

 Beiträge: 5596
Zitat: Skar
Klotz Typ vier ist das einzige Schiff, an dem ich bisher komplett gescheitert bin.

Info: Das ist das erste Kampfschiff der Triliir und nutzt auch die Fighter-KI statt der Scout-KI. Bei den anderen Rassen gibt es äquivalente Einheiten, Du bist gerade so ungefähr auf der Hälfte der eingegebenen UFOs (und einem viertel dessen was insgesamt geplant ist).
Zitat: Skar
Anmerkung: Fortgeschrittene Exemplare habe ich noch nicht gesehen, wenn es irgendwann etwas stäkeres als Irrlichter gibt vielleicht doch die schwersten?

Es gibt noch die Blitzlichter, die aber nur von den relativ seltenen Sphären-Einheiten abgesetzt werden. Und die sind genau genommen schwächer als Irrlichter.
Die großen Irrlichter sind dagegen noch nicht eingegeben, weil auch die Schlachtschiffe noch fehlen, die sie einsetzen...
Zitat: Skar
Ich bin noch nicht komplett durch (Anfang/Mitte Februar, Klötze Typ 5 und 'große ...' beschäftigen mich), auf Schwierigkeit 'Normal'. Durch neue SPiele nach Updates und Nutzung verschiedener Rechner war ich schon ein paar mal nahe an diesem Punkt, also die Aliens die bis dahin auftauchen kenne ich glaube ich alle.

Wie weit ist das denn? d.h. was hast Du da schon an Technologiestufen erforscht? (nenne am besten die jeweils stärkste Flugzeugwaffe)
verfasst am: 30.06.2008, 20:54
Registrierdatum: 01.07.2005, 16:56

 Beiträge: 182
Der Klotz Typ 4 hat mich fertig gemacht, weil ich als der erste kam noch die einfachen Jäger hatte, und auch grade erst die erste Laserwaffe erforscht. Jetzt würde ich mir so ein Ding zutrauen, wenn auch wahrscheinlich in mühsamer Kleinarbeit, aber da hatte ich keine Chance.


Flugzeugwaffe ist die stärkste 'leichte Laserwaffe Stufe 3' oder so ähnlich. Der erste Schildgenerator, mehr kann ich momentan nicht erforschen, und XF Jäger Mk2 sind grade im Bau.
Auch wenn ich fesstellen musste das die vier Erweiterungsplätze wenig bringen wenn man nur eine einzige Erweiterung (der Schild) hat. Kommt da noch soviel, dass man die vier Plätze nutzen kann?
verfasst am: 30.06.2008, 21:12
Admin, Spielsatz GalWar

Registrierdatum: 31.08.2005, 21:51

 Beiträge: 5596
Zitat: Skar
Kommt da noch soviel, dass man die vier Plätze nutzen kann?

Es wird noch eine Menge kommen - außerdem gibt es andere Technologien bei denen man die Erweiterungsplätze jetzt schon braucht, da sich dort die Schilde anders zusammensetzen.
Momentan kannst Du davon ausgehen das fast alles was Du erforscht hast zu Techstufen 0-2 gehört, mit nur wenigen Ausnahmen. Und geplant ist für Techstufe 10 als Maximum...

Du solltest mal unterschiedliche Technologien auswählen, wenn Du doch schon mehrfach neu angefangen hast - einige davon bringen auch andere Flugzeuge oder andere Erweiterungen etc...
verfasst am: 30.06.2008, 21:20
Registrierdatum: 23.03.2007, 23:35

 Beiträge: 236
Ich würde das so einteilen:

Gruppe 1: Salerian, Nekrilu, Igleran

Gruppe 2: Eariol, Xeltaan, Triliir


zu Gruppe 1: siehe Skar, dem ist nichts mehr hinzu zu fügen

zu Gruppe 2: da die Eariol in Gruppe 2 rein sollen, müssen die meiner Meinug nach stärkeren Rassen dann ja auch in Gruppe 2 und die Triliir sind bis jetzt die stärksten. Die Xeltaan sind eigendlich im Bodenkampf schnell zu besiegen, aber durch die Pulslasermanschette(-stab und auch -kanone)sind sie, grade am Anfang, aber sehr gefährlich für die eigenen Bodentruppen, daher in Gruppe 2.
verfasst am: 30.06.2008, 22:50
Admin, Spielsatz GalWar

Registrierdatum: 31.08.2005, 21:51

 Beiträge: 5596
Sagen wir mal so - es geht erst einmal um eine Startverteilung, damit ich den nötigen Skriptcode schreiben und testen kann.
Sobald die Besonderheiten der anderen Rassen eingebaut werden, wird sich das Stärkeverhältnis mit Sicherheit noch verschieben - vorher lohnt sich Balancing also nur begrenzt.

Am Ende soll die Gruppenaufteilung eher darauf beruhen, was für Taktiken man zum Sieg benötigt - da dann alle Gegner ungefähr gleich stark sein sollen, aber ein paar durch reine Übermacht besiegt wrerden können während andere taktische Anforderungen stellen. Und die ersteren kann man dann auf Anfänger los lassen, während die letzteren etwas taktische Erfahrung erwarten...
verfasst am: 01.07.2008, 08:13
Registrierdatum: 01.07.2005, 16:56

 Beiträge: 182
Zitat: DirkF
Du solltest mal unterschiedliche Technologien auswählen, wenn Du doch schon mehrfach neu angefangen hast - einige davon bringen auch andere Flugzeuge oder andere Erweiterungen etc...


Hab ich, aber so 'weit' wie jetzt war ich noch nie. Ich hatte schonmal Hochgeschwindigkeitsgeschosse, bzw. die Waffentechnik dazu, aber der Prototyp der Raumwaffe hat mich nicht so umgehauen, da hab ich beim nächsten mal was anderes probiert. Und die Laser gefallen mir deutlich besser :)
verfasst am: 07.07.2008, 01:20 · Edited by: Skar
Registrierdatum: 01.07.2005, 16:56

 Beiträge: 182
Ok, Igleran können doch gefährlich sein... aber nur weil die Sprinter mit 'schweren' Waffen rumrennen.

Wenn die Zuteilung von Waffen zu Aliens möglich ist passiert das nicht mehr, laut Beschreibung sind sie eigentlich Nahkämpfer, richtig?



Was mich etwas irritiert, ist, dass die mich immer wieder unterbrechen (was bei schweren Waffen recht tödlich ist), aber ich es nie schaffe, die Dinger zu unterbrechen, bevor sie meine Leute umpusten weil sie nach einem Sprint um die Ecke kommen und direkt vor den Soldaten stehen.
Laut Ufopädie haben sie eine Reaktion von 80, da können meine Frontleute locker mithalten. Und ich bewege mich auch möglichst wenig, um noch Zeiteinheiten zu haben, während die immer wenigstens etwas rumrennen. Spielt bei der Entscheidung 'Unterbrechung oder nicht' noch etwas anderes als die Reaktion und Zeiteinheiten eine Rolle?
verfasst am: 07.07.2008, 13:16
Programmierer, allgemeines

Registrierdatum: 06.06.2004, 17:19

 Beiträge: 3186
  Chance:=WantUnit.Manager.Reaktion;

  if BreakingUnit.CanSeeUnit(WantUnit) then
  begin
    Chance:=Chance-BreakingUnit.Manager.Reaktion;
    if Chance<=0 then
      exit;
  end;

  Chance:=round(Chance*(WantUnit.TimeUnits/WantUnit.Manager.UnitZeitEinh eiten));

  if not RandomChance(Chance) then
    exit;

  result:=true;


Es hängt also primär von Reaktion und verbliebenen ZE ab. Alllerdings, wenn die Aliens z.B. eine höhere Sichtweite haben, und daher die Spielereinheiten vor Unterbrechung schon sehen, dann muss die Reaktion der Soldaten schon deutlich größer sein, als die der Aliens, um eine Unterbrechung zu bekommen.
verfasst am: 07.07.2008, 13:58
Registrierdatum: 01.07.2005, 16:56

 Beiträge: 182
Ok, also bei Reaktionswerten um die 90 und 'kaum bewegt' hab ich eine fast garantierte Unterbrechung, wenn mich das lien in dem moment nicht sieht, aber praktisch keine chance gegen einen Sprinter wenn er mich schon sieht.

Andersrum das gleiche, wenn der Soldat, der unterbrochen werden soll, den Sprinter schon sieht, hat auch ein Sprinter kaum eine Chance mich zu unterbrechen.

Das 'sehen oder nicht sehen' so einen Einfluß hat war mir nicht klar, danke für die Aufklärung :)

Ich stell mich schon möglichst in Deckung, aber da werde ich nochmal drauf achten. Auf jeden Fall immer etwas von Ecken wegstellen, dann sollte ich ihn sehen bevor er mich sieht, wenn er um die Ecke kommt...



Du musst dich registrieren um auf dieses Thema zu antworten.
Login :: » Name » Passwort

Ladezeit (sec.): 0.005 · Powered by miniBB 1.6 with parts of 1.7 © 2001-2003