Banner left   Banner center   Banner right

Germanenglish Home · News · Diary · Screenshots · Documentation (Wiki) · Downloads · Guestbook · Forum

Home · Benutzer registrieren · Suchen · Statistik · FAQ · Benutzerliste

Zur Zeit online: keiner ausser dir

 X-Force - Fight For Destiny - Forum —› Verbesserungsvorschläge/Ideen —› Spielsatzeditor_Skriptverwaltung

Seite: << [1] 2

Autor Mitteilung
verfasst am: 15.12.2007, 20:27
Registrierdatum: 27.06.2007, 12:16

 Beiträge: 658
Zitat: DirkF
Da würde ich eher dafür plädieren, im Editor an jedes Skript ein Beschreibungsfeld anhängen zu können. Das könnte dann auch für eigene Notizen dienen - so ein Feld ist einfacher zu füllen als zig Kommentarzeilen im Skript selber.

Stimm ich dir voll und ganz zu. Eine Art Datenbank wie Name, Beschreibung und z.B. Tags, die stichwortartig die Funktion des Scriptes anführen - das könnte man dann optional machen. Und ich denke, dass das auch kein großer Aufwand wäre, da andere Objekte im Spielsatzeditor ebenfalls gespeicherte Daten enthalten...
verfasst am: 15.12.2007, 20:31
Admin, Spielsatz GalWar

Registrierdatum: 31.08.2005, 21:51

 Beiträge: 5596
Zitat: BlackBetty
Eine Art Datenbank wie Name, Beschreibung und z.B. Tags, die stichwortartig die Funktion des Scriptes anführen - das könnte man dann optional machen. Und ich denke, dass das auch kein großer Aufwand wäre, da andere Objekte im Spielsatzeditor ebenfalls gespeicherte Daten enthalten

Datenbank - keine Chance.
Man kann zwar beliebige Eigenschaften ergänzen und anzeigen, aber eine Suche über diese ist etwas ganz anderes - und imho zu aufwendig für den erhaltenen Gewinn.
Deshalb klappt das auch nicht so ohne weiteres mit den "Stichpunkten" zum suchen etc.

Das Beschreibungsfeld wäre genau das - ein Textfeld, dessen Inhalt man sich anzeigen lassen kann. Was man dort hineinschreibt bleibt dann dem Spielsatzersteller überlassen, aber der Editor würde diesen Inhalt komplett ignorieren.
verfasst am: 15.12.2007, 20:38
Registrierdatum: 27.06.2007, 12:16

 Beiträge: 658
Zitat: DirkF
Datenbank - keine Chance.

Mit Datenbank meinte ich, dass Scripte ähnliche Felder wie z.B. eine Waffe im Spielsatz bekommen: Beschreibung, Tags etc.
Nicht dass wir uns da falsch verstehen...

Zitat: DirkF
Das Beschreibungsfeld wäre genau das - ein Textfeld, dessen Inhalt man sich anzeigen lassen kann. Was man dort hineinschreibt bleibt dann dem Spielsatzersteller überlassen, aber der Editor würde diesen Inhalt komplett ignorieren.

Dann wäre das doch der ideale Kompromiss. Allerdings sollte dann irgendwo dranstehen, wie man dieses Feld einsetzen kann. Etwas einheitlich sollte es schon zugehen...
verfasst am: 16.12.2007, 03:25 · Edited by: Natter
Programmierer, allgemeines

Registrierdatum: 06.06.2004, 17:19

 Beiträge: 3186
Zitat: DirkF
Wie schon gesagt kannst Du diese Skripte auch jetzt schon am Typ "einmalig" erkennen - und alles was darüber hinausgeht klappt auch nur, wenn das Skript vernünftig dokumentiert ist.

Ja, stimmt - aber vielleicht findet man ja noch mehr Kategorien (meinetwegen auch selbstzuvergebende - die müssten dann aber allgemein verwendbar sein). Außerdem kann ich nicht mehr nach de Namen sortieren, wenn ich nach Typ sortieren lasse ;)

Das der Filter momentan nicht mit Platzhaltern arbeitet war mir noch gar nicht bewusst. So gesehen kann aber auch ein 2. Filter wieder an Grenzen stoßen - nämlich dann, wenn man nach 3 oder mehr Kategorien Filtern will. Folglich sollte lieber der Filter um die Funktion von Platzhaltern erweitert werden (meinetwegen auch für eine zusätzliche Eigenschaft Kategorietext). Zumindest eine und und eine oder-Verknüpfung sollten problemlos machbar sein.

Trotzdem glaube ich nicht, das ein Textfilter das Problem gut lösen wird. Gerade wenn man längere Zeit nicht mehr mit einem Spielsatz gearbeitet hat, oder wenn man einen fremden Spielsatz anschaut, weiß man nicht um die vergebenen Usertags. Eine Übersicht aus der man einfach per Haken auswählen kann ist da weit überlegen. Vielleicht kann man ja überlegen, ob man die Möglichkeit bietet, das im Spielsatz eigene Kategorien definiert werden können, die dann in einer Liste auftauchen, aus der man bequem auswählen kann (sowohl beim Skript, als auch beim Filter).

Eine Skriptbeschreibung ist imho besser im Skript aufgehoben (es ist doch sowieso empfehlenswert, jedem Skript einen Kommentarblock voranzustellen, mit Infos über Autor, Version und Verwendungszweck). Zumal jede zusätzliche Eigenschaft für ein Skript auch zusätzliche Arbeit bedeutet - ein zusätzliches Beschreibungsfeld müsste ja auch jemand füllen (und bei jeder Änderung am Skript entsprechend abändern).

Zitat: BlackBetty
Dann wäre das doch der ideale Kompromiss. Allerdings sollte dann irgendwo dranstehen, wie man dieses Feld einsetzen kann. Etwas einheitlich sollte es schon zugehen...

Nun, da es mich noch nicht überzeugt, ist es noch kein Kompromiss ;) Wieso sollte dass das Auffinden leichter machen? Und wer hat Lust beim Suchen erstmal die Beschreibung von 200 und mehr Skripten zu lesen (dann schon lieber eine extra Textdatei, die die Namenskonvention und Skriptaufteilung übersichtlich und kompakt erklärt). Und wieso glaubst du, dass sich alle an Konventionen halten, nur weil die irgendwo erwähnt werden - sorry, aber da bin ich doch sehr skeptisch.
verfasst am: 16.12.2007, 10:57
Registrierdatum: 30.10.2007, 22:33

 Beiträge: 73
Zitat: Natter
Trotzdem glaube ich nicht, das ein Textfilter das Problem gut lösen wird. Gerade wenn man längere Zeit nicht mehr mit einem Spielsatz gearbeitet hat, oder wenn man einen fremden Spielsatz anschaut, weiß man nicht um die vergebenen Usertags. Eine Übersicht aus der man einfach per Haken auswählen kann ist da weit überlegen


Finde ich auch elleganter als ein Textfiltersystem, noch besser wäre eine Ordenerstrucktur.

Die Frage ist, habt ihr Lust für eine solche Kleinigkeit viel Zeit zum Planen und Programmieren zu investieren?
Nachdem was ich jetzt hier so gelesen habe, wären mehrere Kategorien, die mann über Häckchen visible=true/false setzen kann am besten.Da es scheinbar viele Stimmen gegen ein einfaches Texteingabefiltersystem gibt.

Die einzelnen Skripte sollten über einen Usertag den Kategorien zugeordnet werden können.

Es wurde auch angesprochen, das für manche Benutzer dann nicht die richtigen Kategorien zur Verfügung stehen könnten, ist es nicht möglich zb. fünf unterschiedliche Kategorietypen zu erstellen, die dann vom Benutzer beliebig umbenannt werden können?

Jeder der eine solche Menge Skripte verwendet, das er eine Filterfunktion überhaupt benötigt, sollte auch in der Lage sein damit klarzukommen und als Anfänger, der sich einen fremden Spielsatz mit vielen Skripten ansieht, tastet man sich sowieso langsam an die Sache ran, nach meinen ersten Erkundungsversuchen der Skriptseite des Galwar hatte ich auch keinen Plan welches Skript was macht, aber man tastet sich dann halt langsam an die Sache ran und wenn ich die Skripte dann zb. nach "Steuerskripte" oder "Forschungsevents"
hätte sortieren können(Namen der Kategorien kann man dann ja im Usertag nachsehen), hätte das in Sachen übersichtlichkeit schon gereicht.


Die Entgültige Entscheidung muss dann sowieso von denjenigen getroffen werden, die abschätzen können wieviel Aufwand akzeptabel ist und ob sich das ganze programmiertechnisch überhaupt umsetzen lässt.
verfasst am: 16.12.2007, 11:29
Admin, Spielsatz GalWar

Registrierdatum: 31.08.2005, 21:51

 Beiträge: 5596
Zitat: Natter
Eine Skriptbeschreibung ist imho besser im Skript aufgehoben (es ist doch sowieso empfehlenswert, jedem Skript einen Kommentarblock voranzustellen, mit Infos über Autor, Version und Verwendungszweck).

Das sollte natürlich auch vorhanden sein - und Du hast auch Recht, wenn Du sagst das eine doppelte Beschreibungspflege doppelte Arbeit ist.
Aber das Problem ist doch, wie man im Editor erkennt wozu ein Skript dient - wenn man das immer erst aufrufen muss oder gar im Scripteditor öffnen muss, dann wird das bei der Suche nach einem bestimmten Skript in einem Spielsatz sehr schnell leid.
Das Beschreibungsfeld könnte man dagegen sogar in der Übersichtstabelle sichtbar machen (bei längeren Beschreibungstexten halt am Ende der Zeile abgeschnitten).
Zitat: BlackBetty
dranstehen, wie man dieses Feld einsetzen kann

Keine Chance - da muss ich Natter zustimmen. Ganz abgesehen davon wird eine "Normierung" der Beschreibung irgendwann immer an ihre Grenzen stoßen, wenn jemand neue Ideen zum Einsatz von Skripten hat.

Das ist auch der Grund weshalb ich gegen eine vordefinierte Kategorie-Liste bin: Entweder fehlt eine Kategorie oder man hat das so kleinteilig das es wieder sinnlos wird.

Zitat: Natter
Vielleicht kann man ja überlegen, ob man die Möglichkeit bietet, das im Spielsatz eigene Kategorien definiert werden können, die dann in einer Liste auftauchen, aus der man bequem auswählen kann (sowohl beim Skript, als auch beim Filter).

Eine eigene Definitionsliste wäre imho die einzige Möglichkeit überhaupt vernünftig mit einer Kategorieliste arbeiten zu können.
Nur leider ist sowas in der Programmierung nicht sehr einfach - nach allem was ich vom Editor bisher verstanden habe wird das ein zusätzliches Fenster erfordern. Man könnte das eventuell ähnlich wie die Klassifizierungen ansetzen, dann könnte man den entsprechenden Code kopieren.
Aber die entstehende Hakenliste wird dann in einem Zusatzfenster aufzurufen sein, es dürfte bei einer variablen Liste nicht möglich sein die Haken wie im Infoscreen fest einzubauen.
Zitat: Natter
Wieso sollte dass das Auffinden leichter machen? Und wer hat Lust beim Suchen erstmal die Beschreibung von 200 und mehr Skripten zu lesen (dann schon lieber eine extra Textdatei, die die Namenskonvention und Skriptaufteilung übersichtlich und kompakt erklärt).

So wie ich mir das vorstelle würde der Anfang der Beschreibung ohne Aufruf beim Skriptnamen im Editor angezeigt. Man würde dann nicht so ohne weiteres in der Beschreibung suchen (auch wenn es möglich wäre das "herunterzulesen"), aber man könnte deutlich schneller erkennen ob ein Skript das macht was man nach dem Namen oder sonstigen Suchoptionen her vermutet hat.

-----

Mal einen Schritt zurück: lasst uns doch mal überlegen, welche Aufgaben die Skriptverwaltung zu erfüllen hat.

1.)
Als Spielsatz- und Scriptautor möchte ich erstmal in der Lage sein, beim weiterarbeiten das jeweils zu bearbeitende Skript schnell zu finden.
Das wird mit wachsender Anzahl der Skripte immer aufwendiger - obwohl ich die Namensgebung schon von Anfang an vernünftig geplant hatte.
Und dabei interessiert es mich erstmal wenig wie jemand anders mit den Skripten klar kommt und etwas daraus lernen kann - erstmal müssen die Übersichtsprobleme desjenigen behoben werden der weiß was die Skripte machen.

Für diesen Zweck hatte ich an einen Kategoriefilter mit Platzhaltern auf einen neuen Kategorietext gedacht - nicht auf den Namen, da ein Name bei einer solchen Sammlung von Abkürzungen nach dem Motte RSAIGLARC etc schnell unleserlich würde.
Und dieser Kategorietext müsste natürlich auch in die Anzeige schon im Editorfenster kommen.

2.)
Wenn ich dagegen in einem unbekannten Spielsatz die Skripte analysieren möchte, dann will ich jeweils möglichst schnell wissen, was ein Skript jeweils macht.
Eine Kategorisierung halte ich dafür für wenig geeignet - interessant sind ja insbesondere die Skripte, die neue Ideen einbringen (welche dann vielleicht nicht in eine bekannte Kategorie passen).

Die einzige Sache die so etwas leisten kann, ist eine frei textliche Beschreibung des Skriptes - also das was sowieso im Kopf jedes Skriptes in Kommentarzeilen stehen sollte.

Nur sind mir das einfach vier Klicks zuviel. Wenn man diese Kommentarzeilen lesen will, dann sind das zwei Klicks bis zum Skriptfenster - und wenn das dann das falsche Skript war, nochmal zwei Klicks bis man wieder in der Liste ist.
Bei einer größeren Menge von Skripten in einem Spielsatz wäre das eine Menge Klickerei, bis man das richtige Skript gefunden hat.
Man braucht dafür also etwas, was man als Eigenschaftswert in der Editorliste anzeigen lassen kann. Ein eigener frei formulierbarer Beschreibungstext würde diese Bedingung erfüllen, und könnte auch noch als "Notizblock" für den Spielsatzersteller zu diesem Skript dienen.

------

Zitat: Natter
die vergebenen Usertags

Nur zur Klarstellung bevor das jemand verwechselt:
Das im Editor in den Objekten bereits vorhandene Feld "Usertag" dient zur Eingabe von freien Werten im Editor, die dann im Skript abgerufen und verarbeitet werden können.
Es hat nichts mit einer Kategorie oder Sortierung von Skripten zu tun, zumal es bei den Skripten ja noch kein solches Feld gibt.
verfasst am: 16.12.2007, 13:20
Programmierer, allgemeines

Registrierdatum: 06.06.2004, 17:19

 Beiträge: 3186
Also das man so lange braucht, bis man das eigentliche Skript sieht, hat mich auch schon immer gestört - eigentlich sollte 1 Klick reichen, um das anzuzeigen. Naja, vielleicht sollten sich erstmal ein paar andere zu Wort melden ^^
verfasst am: 16.12.2007, 15:41
Spielsatz Darkage

Registrierdatum: 01.03.2005, 13:47

 Beiträge: 1846
Zitat: DirkF
Das Beschreibungsfeld könnte man dagegen sogar in der Übersichtstabelle sichtbar machen (bei längeren Beschreibungstexten halt am Ende der Zeile abgeschnitten).

Zitat: DirkF
Ein eigener frei formulierbarer Beschreibungstext würde diese Bedingung erfüllen, und könnte auch noch als "Notizblock" für den Spielsatzersteller zu diesem Skript dienen.

Darum hatte ich das mit dem Text gesagt, der dann in einer editorzeile angezeigt wird.
Da könnte dann z.B. stehen [Bodeneinsatz, freischalt "Dumm-Dumm", Nachrichtentexte fehlen, verbinden mit "kaputtes UFO"?]
Versuch das mal mit Abkürzungen im scriptnamen - vor allem, wenn du sie nicht ändern kannst (wenn ein anderes script sie aufruft). Geht einfach nicht. Aber mit dem kurzen Zusatztext gleich auf der Scriptübersicht, wo die Bedingungen stehen, sparst du dir ggf. minutenlanges Suchen. Und siehst gleich, wo noch was gemacht werden muss.
verfasst am: 16.12.2007, 16:16
Admin, Spielsatz GalWar

Registrierdatum: 31.08.2005, 21:51

 Beiträge: 5596
stimmt - das mit dem unveränderbaren Namen hatte ich zwar im Hinterkopf, aber nie darüber nachgedacht was das wirklich bedeutet. Insbesondere wenn ein Spielsatz Skripte von woanders kopiert, wird das mit den unit-Aufrufen ein Problem - dann würde eine Namensänderung zur Anpassung an die Kategorisierung des neuen Spielsatzes ein extremes Problem, wenn diese wie bisher im Namen verbleiben würde.

Wir müssen also auf jeden Fall weg vom Namen als Hauptsuchkriterium für Skripte, wenn wir diese Probleme vermeiden wollen.

------
Mal eine Zusammenfassung bisheriger Vorschläge (ergänzt mit ein paar aktuellen Gedanken)

A) Zusätzlicher durchsuchbarer Kategorie-Text, angezeigt in der Übersicht
B) Kategorie-Liste mit vorgegebenen Punkten und entsprechenden Haken oben in der Menueleiste zum Filtern
C) Kategorieliste die vom Spielsatzersteller mit beliebigen Punkten gefüllt wird, Filter wahrscheinlich über Zusatzfenster, eventuell unter Verwendung des noch zu schreibenden Klassifizierungscodes.

D) Zusätzlicher NICHT durchsuchbarer längerer Beschreibungs- und Notiztext pro Skript, wird auf Zeilenende abgeschnitten in der Übersicht angezeigt.

Wobei nur einer der ersten drei Punkte realisiert werden kann und offen ist ob der vierte Punkt zusätzlich kommt ja oder nein.
verfasst am: 17.12.2007, 16:55
Registrierdatum: 29.07.2005, 09:20

 Beiträge: 147
Unabhängig von der Entscheidung, welcher der Punkte A/B/C nun das Problem lösen soll, könnte (evtl. in einem zweiten Schritt) für die Übersicht doch trotzdem eine von den Kategorien abgeleitete Ordnerstruktur erstellt werden:

Möglicherweise optional würde dann jede Kategorie einen eigenen Ordner bekommen, so dass man alle Kategorien sieht, aber nicht immer alle Skripte. Unterordner wären dadurch zwar noch nicht möglich, aber Übersichtlicher wäre es schonmal...

Seite: << [1] 2




Du musst dich registrieren um auf dieses Thema zu antworten.
Login :: » Name » Passwort

Ladezeit (sec.): 0.006 · Powered by miniBB 1.6 with parts of 1.7 © 2001-2003