Banner left   Banner center   Banner right

Germanenglish Home · News · Diary · Screenshots · Documentation (Wiki) · Downloads · Guestbook · Forum

Home · Benutzer registrieren · Suchen · Statistik · FAQ · Benutzerliste

Zur Zeit online: keiner ausser dir

 X-Force - Fight For Destiny - Forum —› Spielmechanik —› Unterbrechung der Runden

Seite: << [1] [2] 3

Autor Mitteilung
Grind Dargamond
verfasst am: 14.03.2004, 03:39
Ich würde mir auch lieber einen Bodenkampf im Stile von
Ufo enemy Unknown.

Aber dort war auch das verhältnis von Zeiteinheiten zu Schusseinheiten eine ganz andere. Man konnte selbst von ausser nicht schiessen nichts tat nur maximal 3 Autoschuss benutzen.
Und das Reagieren innerhalb der gegnerischen Phase funktionierte nur wenn Reaktion und Entfernung passten.
Das führte zwar nicht zu übermäßig vorsichtigen Spieltaktiken, verhinderte aber zahlreiche Stürmungen.
Welches dazu führte das der Bodenkampf flexibler geführt werden musste, was aber auch mehr spass macht.
Außerdem war die Sichtweite nicht so ausgeprägt was langstrecken Kämpfe verhinderte. Es geschah eben mehr auf mittlere Schussdistanz.

Hier hat man aber bei vielen Waffen eine grosse anzahl von Schüssen sodas es bedeuten würde ganze Salven abzuschiessen wenn Eine Einheit eine Feindliche in ihrer Runde erblickt.
Als Lösung könnte man die Zeitkosten fürs Feuern erhöhen oder die Feuererwiederung auf eine bestimmte anzahl von Schüssen beschränken. Diese sollten auch eine Geringere Treffergenauigkeit haben, da der Schütze überrascht wird und spontan schießt.

Grind Dargamond
verfasst am: 20.03.2004, 07:52 · Edited by: r4mP4g3
Registrierdatum: 19.03.2004, 14:04

 Beiträge: 39
Also nachdem die Sensorunterbrechungsdebatte beendet zu sein scheint sag ich auch mal was zu den generellen und wahrscheinlichen Unterbrechungen:

Ich fände es gut eine Unterbrechung zu haben. Allerdings keine Generelle die nur von ZE abhängt. Es sollte dann schon eine berechnung im Spiel sein. Denn wenn eine einheit beispielsweise eine sehr hohe Reaktion hat, dann sollte sie schießen können andersrum wieder nicht.

Um das ganze ganz realistisch zu machen müsste man auch niedrigen einheiten die Reaktionschance geben, wenn eine gegnerische sich für mehrere Zeiteinheiten im Sichtfeld befindet. Denn es gibt ja keine Zeit in dem Sinne sondern nur die ZE. Und wenn ich vor einem Alien sinnlos eine Runde lang hin und her laufe und meine Reaktion ist voll und dessen reaktion gegen 0 dann wäre es immernoch sinnlos, wenn das alien nicht schießen könnte. Genauso finde ich es aber sinnlos, dass die aliens immer nach dem ersten schuss zurückballern, denn wenn sie ne niedrige reaktion haben, dann sollten sie das erst nach dem 2. können.

Das würde dann auch die Granaten etwas verbessern! Denn wenn die auch nach verbrauch von Zeiteinheiten detonieren würden, dann würde man den Soldaten durch eine Tür schicken können, granate werfen lassen können und verschwinden lassen können. Und wenn er wirft und wegläuft hätte das alien noch Zeit zu schießen. Denn man sollte bedenken, dass die Zeit solange keine Einheit läuft oder irgendwetwas anderes tut eigentlich stillsteht!

[EDIT] Die Granate sollte sogar erst explodieren, wenn jede Einheit die ZE verbraucht hat, die sie nach einem Wurf zum detonieren braucht, da ja alle bewegungen im Spiel, die die gleichen ZE konsumieren als gleichzeitig betrachtet werden müssten (aber ich denke, dass könnte man wenigstens auf die eigenen Einheiten oder das rundenende beziehen). [EDIT ENDE]

Rundenbasierte Spiele sind eine extrem komplexe sache und immer viel schwerer als echtzeit angelegenheiten (sowohl gameplay- als auch KI-technisch.

Aber ich denke, dass uns x-com da bis auf kleinere zwischenfälle eigentlich ein sehr gutes Vorbild gibt und würde von daher vorschlagen, die Unterbrechungen so zu konstruieren und dazu die bereits genannten wahrscheinlichkeiten (bzw. formeln). Die hören sich nämlich gar nicht schlecht an!
Natter
verfasst am: 03.06.2004, 19:13
Ich bin dafür, eine Unterbrechung auch davon abhängig zu machen, wer mehr ZE hat. Das hätte verschiedene Vorteile. Erstens hätte man die möglichkeit einen Hinterhalt zu legen, indem man sich zum Beispiel hinter einer Mauer versteckt, und wartet, bis ein Gegner in Sichtfeld gelaufen kommt. Ausserdem würde es dazu zwingen, dass man sich um gesichtete Feinde kümmern muss. Wenn man zum Beispiel einfach an einem Alien vorbeiläuft, bis man weniger ZE übrig hat, als dieser, würde man eine Reaktion provozieren. Schließlich kann man in Wirklichkeit auch nicht einfach ungestraft durch das Sichtfeld eines Heckenschützen laufen, nur weil man bessere Reflexe hat.
verfasst am: 26.07.2004, 12:11
Registrierdatum: 19.07.2004, 10:59

 Beiträge: 757
Ja das ist dem Heckenschützen egal der schießt einfach.
Sobald ein Alien jemanden in Waffenreichweite entdeckt muss der schießen bis er tot ist oder die ZE zu ende sind.

Seite: << [1] [2] 3




Du musst dich registrieren um auf dieses Thema zu antworten.
Login :: » Name » Passwort

Ladezeit (sec.): 0.015 · Powered by miniBB 1.6 with parts of 1.7 © 2001-2003