Banner left   Banner center   Banner right

Germanenglish Home · News · Diary · Screenshots · Documentation (Wiki) · Downloads · Guestbook · Forum

Home · Benutzer registrieren · Suchen · Statistik · FAQ · Benutzerliste

Zur Zeit online: kein Gast, DouglasMRafferty

 X-Force - Fight For Destiny - Forum —› Spielmechanik —› Infiltration, die Länder und Bodeneinsätze

Autor Mitteilung
verfasst am: 02.01.2004, 15:58
Programmierer

Registrierdatum: 23.08.2003, 19:16

 Beiträge: 2261
Bisher können zwar UFOs Städte infiltrieren, dies hat aber bisher keinen Einfluss auf irgendwas. Deshalb sollte man mal überlegen, in wie weit die Infiltration einer Stadt Einfluss auf die einzelnen Länder und die Bodeneinsätze hat. Und wie weit haben Bodeneinsätze, die nicht wahrgenommen werden, Einfluss auf ein Land.

Ein Land mit niedrigem Vertrauen, sollte natürlich leichter zu infiltrieren sein, als eins mit hohen. Bei einem Land mit hoher Infiltration muss natürlich das Vertrauen sinken.
Was passiert nun wenn ein Bodeneinsatz in einem Land gemacht wird, das bereits zu 90 % infiltriert ist. Kämpfen die Menschen dann an der Seite der Aliens gegen die "Eindringlinge" der X-Force.

Fragen über Fragen, vielleicht habt ihr ja Idee zu der ganzen Problematik.
verfasst am: 02.01.2004, 21:52
Registrierdatum: 13.11.2003, 11:54

 Beiträge: 44
also man könnte dafür ja nen Poll machen, doch gute Idee, erstmal verschiedene Szenarien durchzuspielen.

ich würde es erstmal so sehen
Infiltrieren...der Feind (die Menschheit) wird über die wahren Vorkommnisse hinweg getäuscht...die Aliens versuchen..hochrangige Vertreter auf ihre Seite zu ziehen oder zu ersetzen...um so die restlichen Bevölkerungsschichten nach ihren Ideen zu kontrollieren/manipulieren.

Als Beispiel vielleicht die Rolle der Informationspolitik in den USA.

Also der normale Mensch von nebenan...sollte also neutral gegenüber der X-Force sein...jedoch bewaffnete Truppen (Polizei, Spezialkommandos der Länder) dann feindlich gegenüber der XF eingestellt sein.
Falls ein Alienführer anwesend sein sollte (zufällig), könnte er natürlich versuchen, die leicht beeinflussbare Normalbevölkerung zusätzlich (Psistärke des/der Aliens, Psiabwehr Menschen, Infiltrationsrate,Zufallszahlen...) aufzuwiegeln. Da die keine Schusswaffen haben sollten...wäre hier wieder der Ansatzpunkt für Nahkampfwaffen bzw ein Ausrüsten über auf den Boden liegende Waffen (Leichenplünderer).
Bei einem Schiffsabsturz würde der Anführer in dem Sinne wegfallen...dort kommt dann der Schiffskommandant + überlebende Aliens zur Geltung bzw. wäre hier der Ansatzpunkt für die geplanten dynamischen Missionen mit Verstärkung (Aliens+bewaffnete Truppen)...die ihre Kameraden bergen wollen. Daraus würden dann die abgestürzten Aliens, abhängig von der Infiltrationsrate, unterschiedl. schnell geborgen bzw versteckt werden, was höhere Infiltr. bedeuten würde. Dazu könnten dann noch Rebellen konstruiert werden, die die XF unterstützen...bzw Geld für ihren Kampf erbetteln könnten um die Infil. zu senken.
Diese Rebellen könnten dann genausogut in die Kämpfe eingreifen...jedoch mit geringer Wahrscheinlichkeit und geringer Gruppenstärke.

Als Inspiration könnte "They Live" (Sie leben) von john Carpenter genommen werden.
Kam kürzlich auf VOX...mehr dazu unter
http://www.dvdrome.com/html/sie_leben.html

Die Bodeneinsätze selbst in einem infiltrierten Land (ab einem bestimmten %-satz, gleichzusetzen mit hohen übernommenen Ämtern) würden natürlich dann negatives Auswirkungen in der Beziehung Land-XF bedeuten.
Es muß also dann auch die Möglichkeit geben, daß es Einsätze gibt...um die Infiltration einzudämmen...vielleicht den Geheimsender zur Steuerung der hohen Persönlichkeiten zu eliminieren oder die Drahtzieher im Hintergrund zu überwältigen...also Missionen, die kein Aufsehen erregen dürfen...und in aller Heimlichkeit durchgeführt werden müssen. Fehlschlag=Vertrauensbruch...wodurch andere Länder auch negativ gestimmt werden könnten.

Land und Vertrauen has du ja schon soweit geklärt...würde ich auch so handhaben.

Da ich nun soviel geschrieben habe...weiß ich nicht mehr, wo ich mir wie widerspreche...doch soll ja erstmal nur nen Szenario sein, wie es sein könnte...bzw. wie es technisch dann umgesetzt werden könnte...ist eine andere Frage
SoongJr
verfasst am: 03.01.2004, 00:38
hm, mir fällt dazu auch nich viel mehr ein ^^
Nur vielleicht folgende Anregung: Für diese Undercover-Einsätze wärs vielleicht ne sinnvolle Beschränkung, die Soldaten keine Rüstung (sondern vielleicht 1kg-schwere Zivilkleidung ;)) tragen zu lassen und auch nur leichte Waffen, keine Sprengkörper etc... Die Aliens sollten allerdings auch entsprechend schwach auftreten ;) Man sollte vielleicht dazu auch einen Kopfschuss einbaun, der das Opfer sofort tötet, aber 60 ZE braucht oder so... Als höhere Stufe nach den gezielten Schuss und u.U nur aus bestimmter Entfernung, vielleicht drei Felder...

btw danke für den Filmtipp, muss ich mir wohl auch mal reinziehn ;) Hab VOX schon lange nich mehr...
verfasst am: 20.03.2004, 07:16
Registrierdatum: 19.03.2004, 14:04

 Beiträge: 39
Zu infiltrationen:

Ich finde man sollte das wie alle Aktionen der Außerirdischen auf dem Geoscape mit dem Script regeln!

Das erlaubt eine viel bessere veränderung durch mods.

Man könnte ja zum beispiel das Feld "Infiltration" im Spielsatz global umbenennen lassen und einen Modifikator für die Prozent-Zeit sachen einbauen.

Vielleicht will ja auch jemand, dass die Städte zerstört werden alla independence day!

Dann könnte man vielleicht die "Infiltration" oder nennen wir es mal "UFO-to-City-Action" auch mit einem Script für eine x% Marke versehen werden.

Wäre leicht möglich wenn man in den Scriptheadern einfache EventBedingungen für globale GeoScape Events setzen könnte.

By the way sorry für meine etwas schludrige Sprache... Ich hab ziemlich lange nicht geschlafen :D
verfasst am: 20.03.2004, 10:15
Registrierdatum: 09.01.2004, 11:03

 Beiträge: 106
Es wäre vielleicht auch eine Möglichkeit die Aliens ab einer bestimmten Infiltrationsrate vom Schirm verschwinden zu lassen.
Da sie dann zum Beispiel ihre eigene Basis im Untergrund der Stadt gebaut haben.
Diese müsste man dann durch so ne Technologie wie

****************************
"Alientechnologiescout"
(Erhöht die Radartreichweite und macht Untergrundstationen der Aliens sichtbar.)
****************************

erfasst werden.
Die Bevölkerung weiß aber nichts von der Existenz der Aliens und darum muss man dann vorsichtig sein damit die Bevölkerung auch nichts davon erfährt.
Was ich perönlich cool finden würde wäre ,wenn man ,wenn ein Alien von einem Zivilisten gesehen wird, wie in MIB die
Erinerrung an die Aliens löschen muss damit es zu keinem Aufruhr kommt ,denn das würde das Vertrauen senken.
Einer kann ruhig ohne Erinnerungslöschung davon kommen.
Denn wenn wir mal ehrlich sind wer von uns würde jemandem glauben ,der einem erzählt ,dass er einen Alien durchs Dorf laufen gesehen hat glauben, wenn man selbst nicht ein Anzeichen dafür gefunden hat das irgenetwas besonderes stattgefunden hat.
verfasst am: 20.03.2004, 19:25
Registrierdatum: 19.03.2004, 14:04

 Beiträge: 39
Also ich denke es sollte offen stehen, dass die Aliens da sind. Denn die Länder melden das auch. Und am Anfang ist die Bedrohung im Spiel noch unbekannt und gering und die x-force klein. Aber mit ihrem Anwachsen und den Mehrungen von Alienübergriffen würde eine Geheimhaltung sher schwerfallen.

Das MIB prinzip wirkt nur dann, wenn die Aliens und Menschen in "friedlichem" bzw. "Normalem" status zueinander stehen. Man kann ein paar böse noch vertuschen wie bei MIB aber doch nicht komplette invasionen!

Und ihc finde es sollte generell so sein, dass man auch erst etwas über die infiltrationsrate und UFOs erfährt, wenn man eine Einrichtung dafür hat. Wie bei x-com dieser Wellen-Empfäner, der Nachrichten von den UFOs abfängt. Und das ganze sollte dann auch nur auf die Sensorreichweite zutreffen. Das macht das ganze viel interessanter und verlangt dem SPieler mehr ab obwohl der Aufwand vergleichsweise gering bleibt!
verfasst am: 27.09.2004, 04:39
Registrierdatum: 19.09.2004, 01:58

 Beiträge: 7
Vorstellen könnt ich mir, dass die Aliens zu 5-10% besser ausgerüstet sind als vorher, andere Karten (!!!?größer), und sie - schliesslich sind die Städte ja unterschiedlich, was ihre Einwohner betrifft) mit einem Zufallsfaktor belegt der um noch ganz natürliche +/- 5-20% schwankt

P.S.: Vermehrt man sich nicht eigentlich auch an den Orten die man bereits vollständig erkundet hat (Mutation o.s.) !ich habs erst hier bilden sie Hierarchien mit Anführern aus ! (inkl. meuterei un so ... d.h. reaktion rnd für mostly ein drittel det nich mitmacht weil un so o.s.
verfasst am: 30.09.2004, 19:57
Registrierdatum: 02.09.2004, 23:04

 Beiträge: 35
Zitat: Holy
Die Bodeneinsätze selbst in einem infiltrierten Land (ab einem bestimmten %-satz, gleichzusetzen mit hohen übernommenen Ämtern) würden natürlich dann negatives Auswirkungen in der Beziehung Land-XF bedeuten.
Es muß also dann auch die Möglichkeit geben, daß es Einsätze gibt...um die Infiltration einzudämmen...vielleicht den Geheimsender zur Steuerung der hohen Persönlichkeiten zu eliminieren oder die Drahtzieher im Hintergrund zu überwältigen...also Missionen, die kein Aufsehen erregen dürfen...und in aller Heimlichkeit durchgeführt werden müssen. Fehlschlag=Vertrauensbruch...wodurch andere Länder auch negativ gestimmt werden könnten.


ALso mein vorschlag wäre dazu diese Ausgetauschten Leute alla Hitman zu eliminieren. Natürlich muss das im verborgenen geschehen da sonst die x-Force unterdruck gerät weil sie Polikter (getarnte Aliens) umbringt die gegen die X-Force sind.
Missions vorschlage:
Plätzierung von Autobomben
Ferneleminierung durch Sniperrifel
Oder Killerkommando das bei dem Ploitiker zu Hause in dringt und ihn Tötet
verfasst am: 14.04.2005, 22:58
Registrierdatum: 13.04.2005, 16:36

 Beiträge: 618
es ist sicher auch wichtig das man die Städte von der Infiltration wieder befreien kann, und ihr vorbeugen kann z.b. indem man einen eigenen Geheimdienst aufbaut, der die infiltranten nachundnach ausschaltet, oder einem anderem Land geldmittel oder andere gegenleistugen (zb selber paar aliens in ihrem land eliminieren) gibt, damit sie ihren eigenen geheimdienst losschicken.
Auf der anderen Seite sollten so große mächte wie zb die USA selbe ihren gehimdienst aktivieren um Infiltration zu verhindern und zu bekämpfen, dh das so mächtige länder kaum infiltriert werden.
verfasst am: 14.04.2005, 22:59
Registrierdatum: 13.04.2005, 16:36

 Beiträge: 618
achja, was mir noch einfällt, ihr braucht eine liste mit den betroffenen Städten, damit man die nicht alle durchgucken muss, nurum zu sehen wo man was tun kann.
verfasst am: 14.04.2005, 23:06
Registrierdatum: 13.04.2005, 16:36

 Beiträge: 618
Den geheimdienst könnte man auch verwenden um das Vertrauen von Nationen schneller wieder zurückzubekommen, indem man dem Präsidenten einfach gefälschte erfolgsnachrichten zukommen lässt zb ;)
Oder man kann auch in ländern geld oder Waffen stehlen, wenn man knapp bei kasse ist,
allerdings ist bei beidem auch die gefahr das es auffliegt und sich die Beziehung zur x-force drastisch verschlächtert.
Hendrik
verfasst am: 15.04.2005, 14:20
Hi,

also ich finde die Idee mit (Counter-)Infiltrationsmissionen sehr gut.

Schön wäre, wenn die Städte wirklich unterschiedlich wären.

Einsätze in Wahrzeichen (Eifelturm, Gum, Kreml, etc.) wären stimmungsvoll.

Einen Kopfschuß würde ich nicht einführen. Hit-Locations sind entweder zu schwer/teuer, um sich zu lohnen, oder zu leicht/billig (ZE), so dass das Spiel an Spannung verliert.

Schön finde ich gezielte Einsätze. Ich könnte mir gut vorstellen, dass der Einsatz, um erfolgreich zu sein und keine Probleme für x-force nach sich zu ziehen, innerhalb einer Rundenbeschränkung erledigt werden muß (Zug-Limit). Wird das Limit überschritten könnte x-force den Zugriff (a) abbrechen, (b) fortsetzen. Bei Fortsetzung könnte die Polizei, Sicherheitsdienst etc. kommen. Handelt es sich um einen als z.B. hochrangigen Politiker (Papst, etc.) getarnten Alien, könnte ein Zugriff auch zu diplomatischen Verwicklungen führen, Entzug von Geldmitteln, Verhaftung der X-force Leute, etc.

Bei Reaktionen der Bevölkerung kann ich mir gut vorstellen, dass die meisten vor einer schwer bewaffneten Einheit bei Terror-Einsätzen ohnehin fliehen werden. Ich würde den Aspekt "Schutz von Zivilisten" nicht verwässern. Das ist zwar nicht unrealistisch, aber - hey, es ist ein Spiel - unschön. Polizei/Armee können entweder unterstützen oder unwillig bis feindlich auf x-force reagieren. Das kann aus Unwissenheit oder aufgrund Befehl kommen. Es wäre hier wichtig zu entscheiden, wie x-force politisch legitimiert ist. Landeerlaubnis, etc. könnten dann eine Rolle spielen. Dazu sind die Bücher "RAINBOW SIX" und das "UFO: Enemy Unknown" Buch wirklich gut.

Best,
Hendrik
verfasst am: 15.04.2005, 20:25 · Edited by: Altfelde
Registrierdatum: 21.03.2005, 09:50

 Beiträge: 150
Das mit den Sicherheitskräften, könnte man wie bei X-COM Apoc einführen, aber einen Geheimdienst aufzubauen, etc. find ich nicht passend. Um Infiltrationen zu verhindern sollte man einfach alle UFOs und Aliens beseitigen, das wäre ein Anreiz, neben den Finanzen, sich ins Zeug zu legen. In einem übergelaufenem Land (Inf>50%) sollten die Sicherheitskräfte etweder neutral oder (Inf > 75%) feindl. gesinnt sein.

Die Geheimdienstsache passt meiner Meinung nach nicht zur Art des Spieles, da man ja nur gegen Aliens kämpft und so weit ich kapiert hab, X-Force eine Regierungsbehörde ist. Aber eine Übersich über die Infiltration wäre nützlich.
verfasst am: 15.04.2005, 21:59 · Edited by: Sento
Registrierdatum: 13.04.2005, 16:36

 Beiträge: 618
ich find der geheimdienst sollte einfach die hochrangigen aliens ausschalten und gelegentlich einen geheimen alienstützpunkt zb in einer Stadt aufspüren damit man nen team hinschicken kann und so der infiltration entgegenwirkt. Schlieslich kann man ja nicht einfach ein team in die stadt schicken und menschen als auch als Menschen getarnte aliens abschießen, das Land in dem man das macht würde da doch einwenig negativ reagieren ;)

zb. müsste man ja durch irgendwen auch erst herausbekommen das der President ein alien ist bevor man ihn umlegt... deswegen geht es irgendwo garnicht ohne geheimdienst von der logik her, aliens würden sicher hochrangige persöhnlichkeiten miemen, das ist schlieslich eine einfache mehthode leute unter kontrolle zu bekommen und es wär unrealistisch wenn nicht.
Andererseits könnte man nicht einfach ein team zu nem präsidenten schicken. Das muss im geheimen passieren um keine verwicklungen zu bringen.
Deswegen denk ich für diese problem wär der geheimdienst die einfachste und idealste lösung.

Der geheimdinst wär also einfach nur soetwas wie die Forschung, nur in einem anderen Bereich und würde das spiel erweitern. Man teilt die Agenten bereichen zu, den rest machen sie dann selber (man findet sie nicht auf dem schlachtfeld zb.)

je mehr agenten sie einer mission zb. geld stehlen oder invasion aufhalten zuteilen umso erfolgreicher sind sie und umso geringer ist die wahrscheinlichkeit das es verwicklungen mit dem land gibt.

x-force ist keine regierungsbehörde, aber es gibt doch auch nicht behördliche geheimdienste, von firmen oder privatleuten zb.
verfasst am: 16.04.2005, 12:33
Registrierdatum: 21.03.2005, 09:50

 Beiträge: 150
Zitat: Sento
x-force ist keine regierungsbehörde, aber es gibt doch auch nicht behördliche geheimdienste, von firmen oder privatleuten zb.


Ich dachte eigentlich, dass alle Einrichtungen die von den Saaten finanziert werden, Behörden seien, wobei die Bezeichnung Regierungsbehörde nich passt. Das sehe ich ein.
Jande
verfasst am: 18.04.2005, 18:06
Auf jedem fall muss sich die umgebung beim bodeneinsatz ändern zB auf der antarktis schnee usw
Jande
verfasst am: 19.04.2005, 17:44
wann trefft ihr euch hier?und wie viele leute kennen x-force?
ich bin anfänger und habe x-force über die screen-fun erworben
verfasst am: 19.04.2005, 17:54
Registrierdatum: 19.07.2004, 10:59

 Beiträge: 757
Zitat: Jande

Auf jedem fall muss sich die umgebung beim bodeneinsatz ändern zB auf der antarktis schnee usw

Wurde hier schon desöfteren genannt und steht auch bei Mantis drin (Mantis ist ein Bugtracker indem auch angenommene Verbesserungsvorschläge reinkommen, Mantis auch Bugtracker genannt)
jande
verfasst am: 21.04.2005, 14:17
[quote=Jande][/quote]
[quote=Jande]wann trefft ihr euch hier?und wie viele leute kennen x-force?
ich bin anfänger und habe x-force über die screen-fun e
verfasst am: 27.06.2005, 22:32
Registrierdatum: 13.04.2005, 16:36

 Beiträge: 618
Also ich hab da einen etwas ausgefeilteren Plan:
1. Die Folgen von infiltration
A) das Land bezahlt weniger
B) das Land wird irgendwann einsätze der X-force verbieten
C) es gibt übergriffe auf nachländer und die Nachbarländer sind infiltrationsgefährdeter

2. Wie halte ich infiltration auf bzw verhinder sie oder senke sie?
bis zum x-force verbot mit regelmäßigen einsätzen
nach dem Xforce verbot muss man versuchen Nachbarländer zu überzeugen mit ihrer Armee einzugreifen weil die paar x-force soldaten kaum eine chance haben werden die armee der jetzigen alienregierung zu besiegen.

3. Späher
man kann x-force soldaten als späher ausschicken, die einen über gesichtete Ufos bericht erstatten und vor einem Angriff mit einer armee auf ein Land die stärkenverhältnisse auszuspionieren und so auch anzuzeigen wieviele länder man überzeugen muss.
Nachbarländer des vollständig infiltriertem staat werden wegen dieser übergriffe leicht zu überzeugen sein, ebenso wie länder die eng mit der xforce befreundet sind. Allerdings werden alle beteilingten einen sxchadensersatz für dier verluste und mobilisierungskosten fordern und/ oder vertrauen in die xforce verlieren weil sie es soweit hat kommen lassen.



Du musst dich registrieren um auf dieses Thema zu antworten.
Login :: » Name » Passwort

Ladezeit (sec.): 0.010 · Powered by miniBB 1.6 with parts of 1.7 © 2001-2003